Arbeitslosigkeit

Während des Studiums

Die grundsätzlichen Regeln der Arbeitslosenentschädigung werden angewendet.

Bedingungen des Anspruchs

Das Recht auf Arbeitslosenentschädigung während der Ausbildung wird von Fall zu Fall beurteilt, jede Situation ist einzigartig.

Das erste Prinzip, das von der Arbeitslosenversicherung geprüft wird, ist die Vermittlungsfähigkeit. Der oder die Studierende muss beweisen, dass er trotz des Studiums fähig ist, eine passende Arbeit anzunehmen. Er oder sie muss dazu mindestens regelmässig zwei Halbtage pro Woche verfügbar sein. Ist die betreffende Person nur einige Stunden pro Woche verfügbar oder wechselt der Stundenplan häufig und beeinflusst die Verfügbarkeit, so gilt die Vermittlungsfähigkeit als nicht gegeben.

Für alle Fragen zur Arbeitslosentschädigung können Sie sich an die Arbeitslosenkasse oder an die regionalen Arbeitsvermittlungsstellen RAV ihrer Region wenden.

Nach dem Studium

Wann?

Sie müssen den Nachweis Ihrer Arbeitssuche vorweisen, auch wenn Sie sich noch nicht arbeitslos gemeldet sind, deshalb beginnen Sie bitte unverzüglich sich zu bewerben.

Bedingungen?

  • Sie haben während Ihres Studiums nicht gearbeitet:
    Sie können Leistungen der Arbeitslosenversicherung beziehen. Die Wartefrist beträgt jedoch 120 Tage, bevor Sie eine Entschädigung erhalten können. Sie müssen zusätzlich seit mindestens 10 Jahren in der Schweiz wohnhaft gewesen sein.

  •  

    Sie haben während Ihres Studiums gearbeitet:
    Sie müssen während mindestens 12 Monaten innert der letzten zwei Jahre Beiträge an die Arbeitslosenkasse einbezahlt haben. Die Wartefrist bis zum Erhalt einer Entschädigung beträgt 5 Tage.

Leitfaden für stellensuchende Personen des Amts für den Arbeitsmarkt AMA des Kantons Freiburg

Weitere Informationen:

Amts für den Arbeitsmarkt AMA des Kantons Freiburg