Profil

Umfassendes Studium

Die Germanistik widmet sich der deutschen Sprache, Literatur und Kultur vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Die Freiburger Germanistik bietet die ganze Breite des Fachs von den historischen Sprachstufen des Deutschen bis zu Hochsprache und Dialekt heute, von der Literatur- und Kulturtheorie über die mittelalterliche, neuere und neueste Literatur bis zur germanistischen Literatur- und Medienwissenschaft und ihrer Didaktik.

 
Drei Studiengebiete, besondere Akzente

Die Freiburger Germanistik umfasst die Studiengebiete Germanistische Linguistik, Germanistische Mediävistik und Germanistische Literaturwissenschaft und lebt von deren enger Zusammenarbeit. Sie vermittelt ein profundes Verständnis des Faches in seiner ganzen historischen und systematischen Breite und setzt besondere Akzente in den Bereichen der Dialektologie und Soziolinguistik, der interdisziplinären Mittelalterforschung und literaturwissenschaftlichen Komparatistik, der Literaturtheorie, Kultur- und Medienwissenschaft.
 

Forschung und Lehre

Regelmässig leiten die Professorinnen und Professoren des Departments Projekte des Schweizerischen Nationalfonds und veranstalten internationale Konferenzen und Workshops mit renommierten Forscherinnen und Forschern in Freiburg. Diese rege und qualitativ hochwertige Forschungsaktivität wirkt auf die Lehre zurück und bringt Studierende und Mitarbeitende früh in Kontakt mit den gegenwärtigen Fachdebatten.
 
Ein Spezifikum der Freiburger Germanistik ist das Studium an einer zweisprachigen Hochschule in überwiegend französischsprachiger Umgebung und doch unter den Bedingungen eines deutschsprachigen Studienbetriebs. In Freiburg können daher Deutsch und Französisch auf gleichem Niveau studiert und zugleich täglich angewendet werden.