Habilitationen

  • Linguistik (letzte 15 Jahre)

    Raphael Berthele, 2005

    Ort und Weg. Die sprachliche Raumreferenz in Varietäten des Deutschen, Rätoromanischen und Französischen

     

  • Mediävistik

    Habilitationschriften (in Vorbereitung)

     

    Nicole Eichenberger

    Autographa. Buchproduktionsprozesse und Inszenierungen von Autorschaft im 15. Jahrhundert

     

    Dr. Nicole Eichenberger ist Bibliotheksreferendarin an der Staatsbibliothek zu Berlin

     

    Christine Putzo

    Diagrammatisches Erzählen - Erzählen im Diagramm. Untersuchungen zur Organisation komplexer Narration im deutschen Spätmittelalter

     

    Dr. Christine Putzo ist Maîtresse d'enseignement et de recherche für Deutsschprachige Literatur und Kultur des Mittelalters an den Universitäten Lausanne und Neuchâtel

    http://people.unil.ch/christineputzo

     

    Abgeschlossene Habilitationsschriften

     

    Stefan Matter, 2011
    Reden von der Minne. Untersuchungen zu Spielformen literarischer Bildung zwischen verbaler und visueller Vergegenwärtigung anhand von Minnereden und Minnebildern des deutschsprachigen Spätmittelalters (Bibliotheca Germanica 59), Tübingen 2013.

    Ausgezeichnet mit dem Zeno Karl Schindler-Preis für deutsche Literaturwissenschaft 2012

     

    Priv. -Doz. Dr. Stefan Matter ist Privatdozent für Germanistische Mediävistik und Assistent an der Universität Freiburg Schweiz

    (FS 2018 für die Wahrnehmung einer Lehrstuhlvertretung beurlaubt)

    https://lettres.unifr.ch/fr/langues-litteratures/germanistik/personen/matter.html


    Johanna Thali, 2006
    Schauliteratur. Historische Formen und Funktionen literarischer Kommunikation in Text und Bild (Medienwandel – Medienwechsel – Medienwissen), Zürich, Chronos 2017

     

    Priv.-Doz. Dr. Johanna Thali ist Privatdozentin für Germanistische Mediävistik an der Universität Freiburg Schweiz und Lehrstuhlvertreterin am Deutschen Seminar I der Universität Freiburg i.Br.

    https://lettres.unifr.ch/fr/langues-litteratures/germanistik/personen/thali.html

    Martina Backes, 2002
    Fremde Historien. Zur Überlieferungs- und Rezeptionsgeschichte französischer Erzählstoffe im deutschen Spätmittelalter (Hermaea NF 103), Tübingen 2004

     

    Prof. Dr. Martina Backes ist Lehr- und Forschungsrätin für Germanistische Mediävistik an der Universität Freiburg Schweiz und Lehrstuhlvertreterin am Deutschen Seminar I der Universität Freiburg i.Br.

    https://lettres.unifr.ch/fr/langues-litteratures/germanistik/personen/backes.html

     

    René Wetzel, 2000

    Die Wandmalereien von Schloss Runkelstein und das Bozner Geschlecht der Vintler. Literatur und Kunst im Lebenskontext einer Tiroler Aufsteigerfamilie des 14. /15. Jahrhunderts

    Online-Publikation: archive-ouverte.unige.ch/unige:28771

     

    Prof. Dr. René Wetzel ist Professeur ordinaire de littérature médiévale allemande an der Université de Genève

    http://www.unige.ch/lettres/alman/enseignants/medieval/wetzel.html

     

     

     

     

  • Literaturwissenschaft (letzte 15 Jahre)

    Jesko Reiling, 2016

    »Naturpoesie versus Kunstpoesie. Wirkungsgeschichte einer Denkfigur im literarischen 19. Jahrhundert«

     

    Thomas Sprecher, 2014

    »Literatur und Verbrechen. Kunst und Kriminalität in der europäischen Erzählprosa um 1900« 

     

    Ralph Müller, 2009 
    Wie wirken politische Metaphern? Eine kognitivistische Untersuchung 

     

    Urs Meyer, 2006
    Poetik der Werbung. Zur Rolle poetogener Strukturen in der öffentlichen Kommunikation

     

    Jan-Erik Antonsen, 2005
    Die Poetik des Unmöglichen

     

    Elisabeth Stuck, 2003
    Kanon und Literaturstudium. Theoretische, historische und empirische Untersuchungen zum akademischen Umgang mit Lektüre-Empfehlungen