Strafrecht

Strafrecht wird in Freiburg an zwei deutsch-, zwei französischsprachigen Lehrstühlen sowie einer assoziierten Professur gelehrt. Das Departement lehrt und forscht in allen Bereichen des materiellen und des formellen Strafrechts (Strafprozessrecht), im nationalen wie im internationalen Bereich, im Strafrecht für Erwachsene ebenso wie im Jugendstrafrecht. Forschung und Unterricht beschlagen neben dem Kern- auch das Nebenstrafrecht, so insbesondere das Betäubungsmittelstrafrecht, das Wettbewerbsrecht und das Strassenverkehrsrecht.

 

Freiburger Besonderheit: Das Departement verknüpft das positive Recht mit verschiedenen anderen rechtlichen und ausserrechtlichen Bereichen, so insbesondere mit der Kriminologie und in den deutschsprachigen Kursen der Rechtsphilosophie, aber auch der Kulturwissenschaft.

Schwerpunkte in Freiburg: Im positiven Recht liegen die Schwerpunkte im Vermögensstrafrecht und im Wirtschaftsstrafrecht. In der Kriminologie im Bereich der Korruption, der Jugendkriminalität und des Strafvollzugs. Im Bereich der Philosophie sind es die Straftheorien und die Sprachphilosophie, namentlich Wittgensteins. Das Departement bietet in allen wesentlichen Bereichen Lehrbücher und Kommentare an, die hier verfasst bzw. betreut werden.

Lehrstuhl für Strafrecht und Rechtsphilosophie
Prof. Marcel A. Niggli

Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht
Prof. Christof Riedo

Professur für Internationales Strafrecht
Prof. Gerhard Fiolka

Chaire de droit pénal et procédure pénale

Prof. Bertrand Perrin

Chaire de droit pénal et criminologie

Prof. Nicolas Queloz