01.02.2018

Neuer Professor für Staats- und Verwaltungsrecht


Ab 1. Februar 2018 übernimmt Prof. Andreas Stöckli den Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht II an der Universität Freiburg. Andreas Stöckli ist der Nachfolger von Professor Peter Hänni, der per Ende Juli 2017 emeritiert wurde.

Der neue Professor für Staats- und Verwaltungsrecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät war bereits als Assistent und Oberassistent sowie in den Jahren 2014 und 2017 jeweils im Herbstsemester als Lehrbeauftragter für das Fach Besonderes Verwaltungsrecht an der Universität Freiburg tätig. Ab 2014 war Andreas Stöckli Assistenzprofessor mit Tenure Track für Öffentliches Recht, insbesondere Öffentliches Wirtschaftsrecht, an der Universität Basel.

Andreas Stöckli ist 35 Jahre alt und wohnt in Freiburg. An der Universität Bern studierte er Rechtswissenschaften, er legte 2007 das Rechtsanwaltspatent (Kanton Bern) ab und erlangte 2012 sein Doktorat in Rechtswissenschaften an der Universität Freiburg. Forschungsaufenthalte führten ihn nach Heidelberg, Strassburg und Oxford. Zu seinen Forschungs- und Lehrgebieten zählen verschiedene Bereiche des Staats- und Verwaltungsrechts, etwa das öffentliche Wirtschaftsrecht, das Raumplanungs-, Bau- und Umweltrecht, das Verwaltungsorganisations- und -prozessrecht, das öffentliche Dienstrecht, das Bildungsrecht sowie das Religionsverfassungsrecht. Seine Forschungs- und Lehrtätigkeit am Departement für Öffentliches Recht der Universität Freiburg nimmt Andreas Stöckli per 1. Februar 2018 auf.