Viele Wege führen nach Freiburg

In Freiburg erwerben Bachelorstudierende eine in der Schweiz einzigartig breite Grundausbildung. Im Masterstudium vertiefen sie einzelne Fachgebiete gezielt. Die Vielseitigkeit der renommierten Lehrstühle und Institute ist auch für Doktorierende attraktiv. 

Diese facettenreiche, fundierte Ausbildung öffnet den Absolventen Türen. Arbeitgeber schätzen Freiburger Juristen, denn sie sind im Privatrecht, öffentlichen Recht, Strafrecht, Europa- und Völkerrecht ebenso geschult wie im Debattieren, Argumentieren, Verhandeln oder Präsentieren.


Das Programm 30plus ermöglicht Personen über 30 Jahren ein Studium an der Universität Freiburg – auch wenn sie über keinen Maturitätsausweis verfügen.

 

Unicef oder eher UBS? Uni oder Unia?

Wer Jus studiert, hat unzählige Berufsmöglich­keiten: Als Staatsanwältin führen Sie die Anklage und ordnen Ermittlungen an. Als Strafverteidiger vertreten Sie Mandanten vor Gericht. Als Jurist arbeiten Sie in der Verwaltung und in internationalen Organisationen. Sie übernehmen zentrale Positionen in Handel und Wirtschaft, werden Bundesrat, Banker oder Botschafterin. Oder Sie geben Ihr Wissen in Lehre und Forschung weiter.

Mehrsprachigkeit à la carte

Als einzige Schweizer Universität bieten wir das Studium der Rechtswissenschaften auf Deutsch und auf Französisch an. Die Zweisprachigkeit gibt es bei uns «à la carte»: Die Studierenden entscheiden selbst, welche Veranstaltung sie in welcher Sprache besuchen möchten und ob sie sich die Sprachkenntnisse mit zusätzlichen Zertifikaten wie dem «bilingue plus – Recht» attestieren lassen wollen. Zudem sind bei uns auch zahlreiche englischsprachige Kurse Teil des Standardprogramms. Ob in der Vorlesung, im Seminar oder beim Feierabendbier – in der Stu­dentenstadt Freiburg wird die Zweisprachigkeit gelebt!

Enger Praxisbezug 

Im Kontakt mit bekannten Professoren, im Rahmen zahlreicher Masterkurse mit Praktikern und dank des vielfältigen Angebots mit Moot Courts (fiktive Gerichtsverhandlungen), Tutoraten und Seminaren können die Studierenden ihr Wissen direkt anwenden.

Abwechslungsreiches Lehrangebot

Die Freiburger Professorinnen und Professoren sind schweizweit als Experten, Lehrbuchautoren von Standardwerken oder als Kommissionsmitglieder in nationalen und internationalen Gremien geachtet.

Hohe Forschungsstandards 

Die Freiburger Kommentare und Vernehmlassungen sind aus der Schweizer Jurisprudenz nicht wegzudenken. In ihren nationalen und internationalen Projekten prägen die Freiburger Forschenden die Rechtswissenschaften und setzen hohe Massstäbe. Für Freiburger Studierende und Doktoranden ergeben sich dadurch einmalige Chancen der Mitarbeit.

Studentenstadt

Freiburg ist eine junge Stadt, rund ein Viertel der Einwohner sind Studierende und die Universität befindet sich im Stadtzentrum. Hier treffen sich Gleichgesinnte und knüpfen lebenslange Netzwerke, die sich später auch in beruflicher Hinsicht als Vorteil erweisen können.