St. Nikolaus ist da!

Tragen und verschenken Sie den Badge als Zeichen der Verbundenheit mit dem Patron unserer Stadt Freiburg, am 5. und 6. Dezember 2020 und darüber hinaus. Zeigen Sie in Wort und Tat: Der heilige Nikolaus ist da!

Idee und Organisation:

Zentrum St. Nikolaus für das Studium der Ostkirchen an der Universität Freiburg (verantwortlich: Prof. Barbara Hallensleben) und Verein St. Nikolaus der orthodoxen Studierenden an der Universität Freiburg (verantwortlich: Dr.des. Stefan Constantinescu)

www.unifr.ch/orthodoxia * orthodoxia@unifr.ch

Die Botschaft

In seinen Ansprachen an Groß und Klein in Freiburg sagt Sankt Nikolaus stets: Ihr könnte Nikolaus sein! Als Bischof von Myra bezeugte er zu seiner Zeit die Menschenfreundlichkeit Gottes. Er half und rettete, auch wo die Lage aussichtslos war.

Ideen

Was kann ich mit dem Badge machen?

  • Trage ihn am 5. und 6. Dezember, wenn Du unterwegs bist (zum Einkaufen, für Besuche etc.) - und schaue, ob Du anderen Freunden des hl. Nikolaus begegnest ...
  • Verschenke den Badge an andere als Zeichen der Verbundenheit und der Hoffnung, dass das nächste Nikolausfest wieder von der ganzen Stadt gefeiert werden kann!
  • Mache die Aktion in Deiner Gemeinde, in Deiner Schule, an Deinem Arbeitsplatz, in Deinem Verein etc. bekannt!
  • Überlege, ob es in Deiner Umgebung jemanden gibt, um den der hl. Nikolaus sich vermutlich besonders kümmern würde. Was wäre das passende "Nikolausgeschenk" für diese Person(en)?
  • Die Corona-Zeit will uns zu Distanz und Absonderung erziehen. Das ist wichtig für die Gesundheit. Aber es gibt Formen der Nähe und Zuwendung, die auch unter Einhaltung der Corona-Regeln möglich sind oder entdeckt werden müssen. Fällt Dir etwas ein?

Sende uns Deine eigenen Ideen und Erfahrungen:  orthodoxia@unifr.ch

Bestellung

per E-mail: orthodoxia@unifr.ch

Erhältlich auch im Office du Tourisme * www.fribourgtourisme.ch

Solidaritätspreis: 5.- CHF (vollständig zugunsten von Hilfsprojekten, vor allem für Kinder!)

Die bestellten Badges erfolgt kostenfrei an Ihre Adresse gesandt.

Überweisung und zusätzliche Spenden:

Universität Freiburg, Administration, 1700 Fribourg
für: TE-30083 (Studienzentrum für die Ostkirchen)
Kantonalbank, 1700 Fribourg, SCHWEIZ
Konto: 01.10.040176-00
IBAN: CH56 0076 8011 0040 1760 0 * SWIFT: BEFRCH22

Was geschieht mit dem Erlös? Für jeden Badge, den Sie kaufen, werden andere Badges und kleine Geschenke an Personen verteilt, denen sich St. Nikolaus heute besonders zuwenden würde: Menschen im Gefängnis, in Spitälern, in Altersheimen, Behinderteneinrichtungen, Obdachlose, Flüchtlinge. In einigen Pfarreien können Sie in den Gottesdiensten vom 5./6. Dezember diese Anstecker ebenfalls bekommen. Wir freuen uns natürlich über Spenden, damit die Aktion finanziert werden kann. Etwaige Überschüsse gehen an karitative Einrichtungen, die sich vor allem um Kinder in Not kümmern.

Verkaufskarton / Plakat

Sie benötigen ein Plakat und oder einen gut sichtbaren Karton für den Verkauf der Badges?

Wenden Sie sich an das Atelier Grafix :

M. Corrado Luvisotto
Hans-Geiler 2a
1700 Fribourg
+41 26 341 82 83
info@grafix.ch

Erfahrungen und Zeugnisse

Mitglieder des Vereins St. Nikolaus

Nach dem Gebet in der orthodoxen Kapelle im Salesianum

St. Nikolaus, Freund der Kinder

Kinder der orthodoxen rumänischen Gemeinde in Freiburg (vor der Kapelle St-Justin)

Stefan Constantinescu

La tradition dans laquelle j’ai grandi a nourri ma conviction que Saint Nicolas intervient mystérieusement chaque fois lorsqu’il est invoqué. De fait, enfant, je voulais toujours voir saint Nicolas. À Fribourg, j’ai donc pu le voir pour la première fois, sur son âne, lors du cortège. L’action de cette année « Saint Nicolas est là » s’adresse à toutes les personnes qui désirent la présence du saint Patron dans sa ville de Fribourg. Ainsi, le port des badges est notre petit signe d’invocation pour rendre visible la visite mystérieuse de saint Nicolas. Portons-les !

Stefan Constantinescu, Président de l’Association St-Nicolas 

Mgr Claude Ducarroz

Saint Nicolas? Deux amours en un seul coeur. L'amour de Dieu et l'amour du prochain. Que ce coeur continue de battre au coeur de Fribourg !

Mgr Claude Ducarroz, Chanoine du Chapitre de la Cathédrale Saint-Nicolas de Fribourg

Françoise Magne

Saint Nicolas représente la figure paternelle. Un homme bon, généreux et juste. Il est espérance et lumière. Il y a aussi la fête populaire de St-Nicolas. Les retrouvailles entre familles et amis, le partage d’un vin chaud, d’une fondue et de rires joyeux. Dans les yeux des gens une myriade d’étoiles qui éclairent le chemin vers Noël. Ces étoiles sont dans les yeux d’adultes et d’enfants de plusieurs confessions et d’origines différentes. C’est magique cette unité qui nous amène tous à Noël.

Françoise Magne, Secrétaire paroissiale de la Paroisse Saint-Nicolas de Fribourg

 

Guido Vergauwen

Ich bin in der Stadt Sint-Niklaas in Flandern auf die Welt gekommen, also sozusagen "von Geburt an" mit dem hl. Nikolaus verbunden. Das Nikolausfest ist für mich nicht nur Folklore, sondern zeigt die Freude darüber, dass die Heiligen lebendig unter uns leben und wirken. Nikolaus erinnert uns daran, dass wir von der Zuwendung anderer Menschen leben - in der Not, aber auch tagtäglich, damit unser Leben lebenswert bleibt. In dieser Corona-Zeit ist diese aufmerksame Zuwendung wichtiger denn je!

P. Guido Vergauwen o.p., ancien recteur de l'Université de Fribourg ; provincial des dominicains en Suisse

Corrado Luvisotto

Porter le badge - c'est un moyen de montrer mon attachement à ce personnage et ce qu'il représente. Pour moi, Saint-Nicolas est un symbole de générosité et de paix. Une figure qui rassemble et uni autour de lui chaque année des milliers d'enfants et ceux qui le sont restés.

Cette année, Saint-Nicolas ne défilera pas à Fribourg. La magie des stands, du cortège, des fifres et des flambeaux, l'émotion de la foule qui s'émerveille sur son passage et qui se rassemble pour l'écouter n'aura pas lieu, du moins pas dans les rues. Mais il sera là. Sa présence je la porterai, sur mon torse et dans mon cœur.

Corrado Luvisotto, graphiste, a beaucoup contribué à réaliser le projet au niveau graphique.

Barbara Hallensleben

In meinem Beruf als Professorin der Theologie arbeite ich viel mit Gedanken und mit Büchern. Der heilige Nikolaus erinnert daran, dass die Theologie ihren Ursprung in Gottes Menschenfreundlichkeit hat. Ich freue mich jedes Jahr daran, wie viele Menschen der heilige Nikolaus bei dem Freiburger Fest anzieht. Wenn ich das sehe, frage ich mich kritisch: Trägt meine Theologie dazu bei, dass glaubende Menschen Gottes Liebe zur ganzen Schöpfung zu ihrem Lebensprinzip machen ? 

Barbara Hallensleben, Professorin für Dogmatik und Theologie der Ökumene an der Universität Freiburg, Mitinitiatorin der Aktion

Sponsoren / sponsors

  • Kapitel der Freiburger Kathedrale St. Nikolaus / Chapitre de la Cathédrale St-Nicolas de Fribourg
  • Zentrum für das Studium der Ostkirchen an der Universität Freiburg / Centre d'études des Églises d'Orient à l'Université de Fribourg
  • ...