Ethik und politische Philosophie (epp)

Ethik setzt bestimmte Auffassungen über sprachliche Bedeutung, Handlungen, Werturteile und Theoriebildung voraus, deren Erörterung in den Bereich der Metaethik gehört. Das wichtigste Ziel der normativen Ethik ist die Ausarbeitung von Methoden der Bestätigung moralischer Hypothesen. Sie versucht aber auch die Frage zu beantworten, an welchen Normen und Werten sich Gesellschaften orientieren sollten. Zur Bewährung der normativen Ethik gehört ihre Anwendung auf Gebiete der individuellen und kollektiven Entscheidung. In den verschiedenen Teilbereichen der angewandten Ethik (z.B. Tierethik, Bioethik, Medizinethik, Wirtschaftsethik, Umweltethik usw.) werden die Resultate wissenschaftlich-technologischer Entwicklungen kritisch reflektiert.

Im Unterschied zur Ethik befasst sich die politische Philosophie auch mit der rechtlichen und institutionellen Umsetzung von moralischen Werten und Normen. Daraus ergibt sich ein enger Bezug zur Rechts- und Staatstheorie sowie die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit benachbarten Disziplinen wie der Rechts- und der Politikwissenschaft. Die politische Philosophie greift zudem gesellschaftstheoretische und geschichtsphilosophische Fragestellungen auf. In der Lehre wird ein breites Spektrum von historischen und systematischen Themen abgedeckt.

  • Lehre und Forschung

    Ethik und politische Philosophie werden in verschiedenen Forschungsansätzen unterrichtet: analytische Ethik, angewandte Ethik und Kasuistik, Rechtsphilosophie, Philosophie der Geschichte und der Religion, Theorien der Demokratie, Gerechtigkeit, Vertragstheorien, Utilitarismus, Pragmatismus. Es wird ein breites Spektrum von historischen und systematischen Themen abgedeckt. Besondere Beachtung finden Ethik und politische Philosophie der Neuzeit und der Gegenwart (17. bis 20. Jahrhundert) sowie aktuelle Fragestellungen (z.B. betreffend Krieg und Frieden, Toleranz, Demokratie, Staatsbürgerschaft, Religionskritik, Straftheorie, Gerechtigkeit, Menschenrechte, Tier- und Umweltethik, Migrationsethik). Es besteht im Laufe des Studiums die Möglichkeit, ausgewählte Aspekte zu vertiefen und sich auf einen Teilbereich der Ethik oder politischen Philosophie zu spezialisieren. Die Forschungstätigkeit konzentriert sich auf die Praktische Philosophie der Neuzeit und Gegenwart, mit den Forschungsschwerpunkten neuzeitliche und deutsche klassische Philosophie, Spiritualismus und Mystik der Neuzeit (Jakob Böhme und die Folgen), Theodizee, Pantheismus, Pessimismus, Aufklärung und Gegenaufklärung, das Böse.

  • Mitarbeitende
    • Jean-Claude Wolf, o.Prof.
    • Angela Martin, Dr.Ass.
    • Maude Oullette-Dubé, dipl.Ass.
    • Silvan Imhof, Dr.Ass. (Drittmittel)
    • Linda Ackermann, Sekr.