Reprise06.07.2018

Visite de l'Institut Paul Scherrer


Das Paul Scherrer Institut (PSI) war die Destination des diesjährigen Fakultätsausflugs am 07.06.2018. Mit rund 2100 Mitarbeitenden ist das PSI grösste eidgenössische Forschungsinstitut für Natur- und Ingenieurwissenschaften in der Schweiz.

Zahlreiche ProfessorInnen und Emeritierte sowie einige Verwaltungsmitarbeitende der Fakultät erhielten dank sehr informativer und interessanter Führungen einen Einblick in diverse Forschungsanlagen des Instituts. Einige ProfessorInnen pflegen bereits seit Jahren durch ihre Forschungsaktivitäten einen engen Kontakt mit Mitarbeitenden des Instituts, weitere Forschungsprojekte (ont germé) in Anschluss an den Ausflug.

Das PSI hat drei grosse Themenschwerpunkte:

  1. Materie und Material: Grundlagenforschung über den inneren Aufbau verschiedener Stoffe für ein besseres Verstehen von Vorgängen in der Natur und eine Grundlage für neue Materialien in technischen Anwendungen.
  2. Energie und Umwelt: Entwicklung neuer Technologien für nachhaltige, sichere und umweltschonende Energieversorgung.
  3. Mensch und Gesundheit: Erforschung von Krankheitsursachen und möglichen Behandlungsmethoden sowie Grundlagenforschung von Vorgängen in lebenden Organismen.

Das PSI entwickelt, baut und betreibt komplexe und teils weltweit einzigartige wissenschaftliche Grossforschungsanlagen, welche aussergewöhnliche Einblicke in die Vorgänge im Inneren verschiedener Stoffe und Materialien bieten, z.B.:

  • Synchrotron Lichtquelle Schweiz SLS
  • Freie-Elektronen-Röntgenlaser SwissFELL
  • Neutronenquelle SINQ
  • Myonenquelle SμS

Dabei engagiert sich das PSI auch für die Ausbildung von jungen Menschen. Etwa ein Viertel seiner Mitarbeitenden sind somit Lernende, Doktorierende oder Postdoktorierende. Für SchülerInnen gibt es ebenfalls ein Schülerlabor.

Weitere Informationen unter http://www.psi.ch.