Bachelor in Economic and Legal Studies

Le Bachelor en études économiques et juridiques est une formation originale et unique en Suisse. Elle combine de manière efficace les aspects saillants des sciences de la gestion (ou du management), de l’économie politique et du droit. Tout au long de sa formation, l’étudiante ou l’étudiant pourra se former aux concepts clefs de ces disciplines. Les sciences du management s’intéressent à l’ensemble des décisions prises en entreprise : production, finance, marketing, comptabilité et contrôle, ressources humaines, stratégie. Elles proposent des solutions menant à optimiser l’utilisation des ressources, ou des compromis optimaux permettant d’atteindre différents objectifs. Des solutions concrètes et pragmatiques sont offertes tant aux entreprises traditionnelles, orientées vers le profit, qu’aux organisations à but non lucratif, telles que les administrations, les hôpitaux, les associations et les organisations internationales. L’économie politique quant à elle est à la recherche de solutions à des problèmes économiques et sociaux, en analysant par exemple le comportement d’acteurs face à la raréfaction de ressources, les interactions humaines en entreprise ou au sein d’institutions publiques, du rôle joué par les marchés et d’autres mécanismes de coordination, en particulier les modalités d’intervention de l’Etat dans les processus économiques et sociaux. Enfin, les études juridiques permettent notamment de comprendre les caractéristiques et les fonctions essentielles du droit en tant que système social. L’étudiante ou l’étudiant peut parfaire ses connaissances des différents droits (public, pénal, européen, civil) notamment en replaçant l’évolution historique du droit dans le contexte politique, économique et social.


Der Bachelor in Wirtschafts- und Rechtswissenschaftlichen Studien ist ein neuartiges und in der Schweiz einzigartiges Studium, bei dem die wichtigsten Aspekte der Betriebswirtschaftslehre (oder des Managements), der Volkswirtschaftslehre und der Rechtswissenschaften effizient behandelt werden. Im Laufe ihres Studiums können sich die Studierenden die wichtigsten Konzepte dieser Disziplinen aneignen. Management befasst sich mit allen Entscheidungen, die im Unternehmen getroffen werden: Produktion, Finanzwesen, Marketing, Buchhaltung und Controlling, Personalwesen und Strategie. Die dort erarbeiteten Lösungen zielen darauf ab, den Ressourceneinsatz zu optimieren oder für die Erreichung verschiedener Ziele optimale Kompromisse zu erzielen. Traditionellen gewinnorientierten Unternehmen, Non-Profit-Unternehmen, Behörden, Krankenhäusern, Vereinen und internationalen Organisationen werden konkrete und pragmatische Lösungen geboten. In der Volkswirtschaftslehre (oder der Ökonomie) wird nach Lösungen für wirtschaftliche und gesellschaftliche Probleme gesucht. Untersucht werden dabei beispielsweise das Verhalten der Akteure bei Ressourcenknappheit, die zwischenmenschlichen Beziehungen im Unternehmen oder bei staatlichen Institutionen sowie die Rolle der Märkte und sonstigen Koordinierungsmechanismen wie insbesondere der staatlichen Eingriffe in die wirtschaftlichen und sozialen Prozesse. Im Bereich Rechtswissenschaften werden schliesslich die Eigenschaften und Grundfunktionen des Rechts als soziales System untersucht. Die Studierenden vertiefen ihre Kenntnisse der verschiedenen Rechtsbereiche (öffentliches Recht, Strafrecht, Europarecht, Zivilrecht) und stellen dabei insbesondere die historische Entwicklung des Rechts in den politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kontext.

Read more...