Heilpädagogisches Institut

Das Heilpädagogische Institut (IHP) ist dem Departement für Sonderpädagogik angeschlossen. Es gewährleistet die Forschungsaufträge im Bereich der Sonderpädagogik und gibt die Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN) heraus. Über den Regionalen Schuldienst, der den deutschsprachigen Gemeinden des Kantons Freiburg die für die Schulen erforderlichen Logopäd/innen, Psycholog/innen und Psychomotor/innen zur Verfügung stellt, gewährleistet das Institut verschiedene Dienstleistungen für den Kanton.

 

Ein wenig Geschichte

Das HPI hat das Erbe des 1935 gegründeten Heilpädagogischen Seminars der Universität Freiburg angetreten. 1951 entwickelte sich das Seminar zu einem unabhängigen universitären Institut. Dieses wurde rasch zu einer der wichtigsten Bildungsstätten der Schweiz in den Bereichen Schulische und Klinische Heilpädagogik sowie Logopädie.

Seit seiner Gründung erteilt das HPI akademische Diplome zur Bescheinigung der beruflichen Fähigkeiten. Diese Doppelfunktion der vom Institut verliehenen Titel stellt bis heute die Besonderheit der Sonderpädagogik der Universität Freiburg dar.

1999 wurde das Departement für Sonderpädagogik (DSP) gegründet und das HPI angeschlossen. Das Departement ist seither für die Bildung im Bereich der Sonderpädagogik zuständig. Das Institut konzentriert sich hingegen auf seine Rolle im Forschungsbereich und auf seine öffentlichen Dienstleistungen.

Kontakt

Heilpädagogisches Institut
Petrus-Kanisius-Gasse 21
CH-1700 Freiburg
+41 26 300 77 00
E-Mail

 

Institutsdirektor

Prof. Gérard Bless
Gebäude SPC 02 - Büro 31
+41 26 300 77 28
E-Mail

VHN

VAF