Realisierte Projekte

Alumni und Freunde UniFR handelt:

Am 22. April 1935 wurde die "Stiftung für die Entwicklung der Universität" als juristische Trägerin und Stosskraft zur Erstellung der neuen Gebäude und der Ausstattung der bestehenden geschaffen. Die Alumni und Freunde UniFR stellten der Stiftung fast ihr gesamtes Vermögen sowie alle Fonds, die sie erworben hatten, zur Verfügung.

- 1936: Der Verein übergibt das Gebäude des Chemie-Instituts
- 1937: Schaffung des Botanischen Gartens und des Institutes für Botanik
- 1938: Schaffung des Instituts für Anatomie
- 1939-41: Errichtung der Universitätsgebäude Miséricorde

Gesamtkosten der Arbeiten (Miséricorde und Pérolles): 7'300'000.-. Der Hochschulverein hat CHF 514'000.-, das heisst etwas mehr als 7 % dazu beigetragen.

Am 19. Juli 1941 hat der Verein zum 50-jährigen Bestehen der Universität und des Vereins über CHF 100'000.- an einen "Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung aller Fakultäten" übergeben.

Am 13. Juni 1959 wurde eine neue Stiftung für die Gebäude der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät errichtet. Der Hochschulverein übernimmt 9 % der Gesamtsumme von 6 Millionen Franken, eine enorme Summe im Vergleich zu seinen Einnahmen (damals zählte er kaum 2000 Mitglieder).

Am 24. April 1968 beschliesst der Verein, ein Patronatskomitee zu gründen mit der Aufgabe, eine finanzielle Aktion zu Gunsten der Universität zu leiten und den Beitritt in die neue Baustiftung der Universität vorzubereiten, an der sich der Hochschulverein mit CHF 30'000.- am Gründungskapital beteiligt.

Die Leistungen und Verwirklichungen des Vereins sind unbegrenzt. So übernimmt er 1974 den Bau eines dritten Stockwerkes des Kantonsspitals, und nach der Ablehnung des Kantons Freiburg, Miséricorde zu vergrössern, startet er bei seinen Ehemaligen eine Finanzaktion und übergibt der Baustiftung CHF 200'000,-.

Zur Jahrhundertfeier der Universität 1989 finanziert der Verein den Film von Bruno Moll „J'aimerais savoir ..." und übernimmt den Grossteil einer Skulptur von Claude Magnin „Espace de rencontre", die den Park der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät verschönert.

2005 haben die Alumni und Freunde UniFR insgesamt CHF 250'000.- für den Bau des Weiterbildungszentrums der Universität gesammelt.

2014 war der Verein Goldsponsor des 125-Jahr-Jubiläums der Universität.

AIESEC organisierte die Ausgabe 2020 des Global Village am 23. September.  Die Veranstaltung fand unter optimalen Bedingungen statt und war ein grosser Erfolg. Die Studentinnen und Studenten waren mehr als glücklich, an einer solchen Veranstaltung teilnehmen zu können, besonders in dieser komplizierten Gesundheitssituation. AIESEC bedankt sich bei allen Studentinnen und Studenten fürs Mitmachen und Vorbeikommen.