Tobias Ertl


photo

 tobias.ertl@unifr.ch

Biografie

Forschungsschwerpunkte

 

  • Kunst und politische Ökonomie

  • Film und kinematographische Installation

  • Ästhetische Realismen (19. - 21. Jahrhundert) 

  • Praxis und Diskurs der Malerei in den 1950er bis 1970er Jahren

  • Theorie und Epistemologie des Bildes 

 

Curriculum Vitae 

 

Studium der Kunstgeschichte, Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaften und Philosophie in Frankfurt am Main, Montpellier und Paris. 2017 Magister Artium mit einer Arbeit über die Bilder und Schriften Ad Reinhardts. Seit 2018 Dissertationsprojekt: “Film als Kritik der politischen Ökonomie. Ästhetische Reflexionsformen des Kapitals im Werk Alexander Kluges und Melanie Gilligans” (Betreuung: Prof. Julia Gelshorn). 


Forschung und Publikationen

  • Publikationen

    Wissenschaftliche Publikationen

     

    „...wie Gefallne dir jauchzen, Held!” Die Feierlichkeiten 1943 zum 100. Todestag Friedrich Hölderlins. In: Pascaline Lefort / Gislinde Seybert (Hg.), Götzendämmerung / Crépuscule des idoles / Fall of the idols. Réactions littéraires, artistiques et intellectuelles à la Seconde Guerre Mondiale, Frankfurt/Zürich: Peter Lang 2017

     

    Rezension: Marianne Massin, Expérience esthétique et art contemporain, Rennes: Presses Universitaires, 2013. In: Regards Croisés. Revue franco-allemande de recensions d’histoire de l’art et d’esthétique 8/2018 (https://hicsa.univ-paris1.fr/documents/pdf/Regards%20croises/Numéro%208/17_Ertl.pdf

     

    Rezension: Ausst.Kat., Marcel Duchamp: La peinture même, Paris: Centre Pompidou 2015. In: Regards Croisés. Revue franco-allemande de recensions d’histoire de l’art et d’esthétique 9/2019 [erscheint Herbst 2019] 

     

    Übersetzungen

     

    Clément Layet, Hölderlins Dürre. In: Ausst. Kat., Nicht aus Worten gemacht. Hölderlin, Celan und die Sprachen der Poesie, Literaturmuseum der Moderne, Marbach [erscheint Mai 2020]

     

    Sonstige Publikationstätigkeit

     

    Seit 2018 verschiedene Beiträge als freier Autor zur Kunst der Moderne und Gegenwart im Schirn Magazin Frankfurt (https://www.schirn.de/magazin/)

     

    Vorträge

     

    “‘The first word of an artist is against artists.’ Polemic as Form in the Work of Ad Reinhardt”, Polemic!, MIT, Cambridge, Mass., 14. Oktober 2017

     

    “Art and (Identity) Politics in documenta 14”, L’histoire de l’art dans le champ des sciences humaines et sociales. Enjeux politiques de la fabrique des discours depuis les années 2000, Journée d’Études, Centre d’histoire de Sciences Po, Paris, 15. Dezember 2017