Altes Testament. Biblische Umwelt: Die Göttin. Spezialisierungsvorlesung (ANEC)
T011.0460

Dozenten-innen: Steymans Hans Ulrich
Kursus: Master
Art der Unterrichtseinheit: Vorlesung
ECTS: 1.5
Sprache-n: Deutsch
Semester: SP-2019


Begleitend zur Vorlesung „Einleitung ins Alte Testament“ und als Angebot in Religionsgeschichte macht diese Lehrveranstaltung mit der Göttin im Alten Orient bekannt. Göttinnen kommen mehrmals in der Bibel vor. Sie beherrschten das religiöse Symbolsystem des Zweistromlandes, Anatoliens, Syriens und der Levante als kriegerische, gewalttätige, liebende, heilende, nährende und schützende Wesen. Nach einem Überblick über die geographischen Räume Vorderasiens werden die Kulturgeschichte der Babylonier, Assyrer, Hethiter, Kanaanäer, Ägypter sowie einige Göttinnen sowohl in Bild- als auch Textzeugnissen vorgestellt. Schließlich wird nach den Göttinnen in der Bibel und nach dem Weiterleben der Göttinnen in der jüdisch-christlichen Religion und im Islam gefragt.

 


Lernziele

Die Lehrveranstaltung wird in drei Formen angeboten:

Einstündig: 1,5 ETCS, Seminar 4 ETCS.

Die Lehrveranstaltung kombiniert zwei Lehrangebote: die einstündige Pflichtvorlesung Umwelt des Alten Testaments und ein zweistündiges Seminar zum Umgang mit altorientalischen Bild- und Textzeugen. Deshalb ist die Lehrveranstaltung in zwei Abschnitte geteilt.

Ein erster allgemein einführender Abschnitt von sieben Doppelstunden gibt einen Überblick über Kulturen, Quellen und Methoden. Dieser Abschnitt dient dazu, den Studierenden der Theologie die Prüfung im Fach „Umwelt des Alten Testaments“ zu ermöglichen. Das Fach Umwelt des Alten Testaments verlangt 1,5 ECTS. mit einer 15 Minuten dauernden mündlichen Prüfung über den Vorlesungsstoff und die Pflichtlektüre zum Erwerb von 1,5 ECTS.

Die restlichen sieben Doppelstunden vertiefen Fragestellungen zu den Göttinnen, die auch durch Referate von Seiten der Studierenden erarbeitet werden können. Wer die Lehrveranstaltung als Seminar besuchen möchte, hält ein Referat über eine Göttin im zweiten Abschnitt und erhält für die Referat und Seminararbeit 4 ECTS.    

Am Ende des Semesters oder nach den sieben ersten Doppelstunden: 15 Min. mündliche Prüfung über Vorlesungsstoff und Pflichtlektüre.

Pflichtlektüre: Christian Frevel, Grundriss der Geschichte Israels, in: Erich Zenger, Einleitung in das Alte Testament, Stuttgart, 8. Aufl. 2012, 701-823. Diese Kapitel werden als Scan zur Verfügung gestellt. 


Dokumentation

Fleming, Daniel E.: Emar: On the road from Harran to Hebron. In: Chavalas, Mark W. (Hg.), Mesopotamia and the Bible. Comparative explorations. (Journal for the study of the Old Testament. Supplement series 341). London [u.a.]: Continuum Publ. 2002, 222 - 250.

Jarrell, R. H.: The birth narrative as female counterpart to covenant. In: Journal for the study of the Old Testament 97 (2002) 3 - 18.

Keefe, Alice A.: Woman's body and the social body in Hosea. (Journal for the study of the Old Testament. Supplement series 338). Sheffield: Sheffield Academic Press 2001.

Linington, Silvia: Some observations on the development of the religion(s) of ancient Israel during the period of the divided monarchy. In: Journal for Semitics / Tydskrif vir Semitistiek 13,2 (2004) 245 - 285.

Radford Ruether, Rosemary, Goddesses and the divine feminine : a Western religious history, Berkeley 2005.