Agenda

02
mai

Religionsgespräche in der Christentumsgeschichte mit einem Seitenblick auf die Religionsgeschichte: Irenik, Apologie, Polemik, Dialog

Ouvert au grand public Colloque / Congrès / Forum
02.05.2019 14:15 - 04.05.2019 16:30

„Religionen sind weder zu dem Zweck gestiftet worden, miteinander ins Gespräch zu treten, noch haben sie diese Fähigkeit kultiviert“ (J. Waardenburg) – und dennoch finden wir die Praxis der Religionsgespräche (RG) in so gut wie allen grossen Religionen, insbesondere, wenn man sie in einem weiten Sinne versteht, also nicht nur als Begegnung zwischen abgeschlossenen, vollständig organisierten Religionssystemen, sondern auch als Auseinandersetzungen um den Kern religiöser Wahrheit im Zusammenhang von Herauslösungsprozessen einer Religion aus der anderen oder der Abgrenzung unterschiedlicher konfessioneller Auslegungen einer Religion gegen die jeweils andere Auslegungstradition. Eine besondere Bedeutung haben RG in der Christentumsgeschichte: von den Streitgesprächen Jesu mit den jüdischen Schriftgelehrten und Pharisäern bis zu den vielfältigen interkonfessionellen und interreligiösen Gesprächen der Gegenwart. Sie wurden in einem irenischen, apologetischen, polemischen oder dialogischen Geist geführt. Abgesehen von ihren interkonfessionellen oder interreligiösen Charakter können wir eine vierfache Typologie von RG unterscheiden: a) missionarische RG; b) RG zur Kircheneinigung; c) RG unter Angehörigen verschiedener Religionen; d) ethisch-praktische RG, um herauszufinden, was die Angehörigen verschiedener Religionen für Frieden, Gerechtigkeit, Bewahrung der Schöpfung und Einhaltung der Menschenrechte tun können. Die Tagung setzt sich mit diesen Formen von RG in einem weiten Bogen von der Bibel bis zur Gegenwart auseinander.


Intervenants Prof. Jan Assmann (Heidelberg), Lea Brückner (Stuttgart), Prof. Carmen Cardelle (Zürich), Prof. Mariano Delgado (Freiburg), Prof. Irene Dingel (Mainz), Prof. Amir Dziri (Freiburg), Prof. Gregor Emmenegger (Freiburg), cand. Dr. theol. Judith Engeler (Zürich), Prof. Alexander Fidora (Barcelona), Prof. Johann Figl (Wien), Prof. Barbara Hallensleben (Freiburg), Prof. Katharina Heyden (Bern), Prof. Verena Lenzen (Luzern), Prof. Volker Leppin (Tübingen), Prof. Athina Lexutt (Gießen), cand. Dr. theol. Maria Lissek (Bern), Prof. Franz Mali (Freiburg), Prof. Andreas Nehring (Erlangen), Prof. Peter Opitz (Zürich), Prof. Markus Ries (Luzern), Prof. Dorothea Sattler (Münster), Prof. Hansjörg Schmid (Freiburg), Prof. Hans-Joachim Schmidt (Freiburg), PD Dr. Susanne Schuster (Tübingen), Prof. Michael Tilly (Tübingen), Prof. Peter Walter (Freiburg i. Br.).
Contact Institut für das Studium der Religionen und den interreligiösen Dialog
Mariano Delgado
mariano.delgado@unifr.ch
Av. de l'Europe 20
1700 Fribourg
0263007403
Inscription

www.unifr.ch/ir

 Inscription obligatoire

Pièces jointes

Retour à la liste