SUK-Doktorats-Programm in AVL

Warum ein Doktoratsprogramm in AVL?

Die Schweiz mit ihren vier Landessprachen, ihrer reichen Universitätslandschaft und ihrer Offenheit gegenüber internationalen kulturellen Einflüssen und Inspirationen sollte für junge Forscherinnen und Forscher im Bereich der Allgemeinen und vergleichenden Literaturwissenschaft der ideale Ort sein.

Doch mit Vielfalt allein ist noch nichts gewonnen. Damit diese Vielfalt produktiv werden kann und die verschiedenen Bereiche und Traditionen auch tatsächlichaufeinander und miteinander reagieren, braucht es Begegnung und Austausch. Daher haben Lehrende der Literaturwissenschaften von verschiedenen Schweizer Universitäten ein Forum ins Leben gerufen, das einen Bezugsrahmen für entstehende Doktorarbeiten soll: Hier können sich Doktorierende der AVL sowohl untereinander wie auch mit Mentorinnen und Mentoren austauschen; hier wird es Gelegenheit zum grundsätzlichen theoretischen Gespräch, aber auch für die Diskussion ganz praktischer Fragen geben. Das Doktoratsprogramm AVL vernetzt Doktorierende und schafft Kontakte zu etablierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus der Schweiz und darüber hinaus. Es soll die an den Heimathochschulen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer existierenden Angebote und Programme nicht ersetzen, sondern sinnvoll ergänzen, soll einen Blick über den eigenen Tellerrand ermöglichen und ein Sprungbrett für den Aufbruch in neue methodische, sprachliche, fachliche oder institutionelle Kontexte bieten.

 

ausführliche Beschreibung (studies.unifr.ch)


 

Tagungen

Aura, reloaded.

Verschoben aufgrund der aktuellen COVID-19 Krise
11. und 12. Dezember 2020, Universität Basel
Call for Papers

 

„Transnationale Gespräche.“ Mehrsprachiges Schreiben und kultureller Austausch in Europa und Amerika

6. Dezember 2019, Universität Freiburg
Call for papersProgramm

 

Identität und Alterität: Gleichheit und Andersartigkeit in der Literatur
16. und 17. Mai 2019, Université de GenèveCall for PapersAnkündigung
Programm

 

Im Rahmen der Jahrestagung der SGAVL zum Thema „Das Relationspotential der Sprachen, Literaturen und Kulturen“
22.-24. 11 2018, Université de LausanneCall for paper
Programm

 

Gegenwart, Zeitgenossenschaft, Aktualität: Fragen an die „Gegenwarten“ einer Literatur der Gegenwart
20.04.2018, Université de FribourgCall for papers Programm

 

Im Rahmen der Jahrestagung der SGAVL zum Thema „Musik und Emotionen in der Literatur“
16. – 18. 11. 2017, Universität BernCall for papers
Programm

 

Un/Schuld
Kolloquium, Doktoratsprogramm AVL
7. – 8. 4. 2017, Schloss Münchenwiler (BE)Call for papers Programm

 

Doktoratsprogramm im Rahmen der Jahrestagung der SGAVL
28. 10. 2016, Université de Lausanne, DorignyCall for papersProgramm

 

POETIKEN
18. – 19. 3. 2016, Münchenwiler (BE)Call for papersProgrammAbstracts

 

TRANSGRESSION – GRENZEN ÜBERSCHREITEN / FRANCHIR LES LIMITES / CROSSING BORDERS
05. – 07. 11. 2015, CRÊT-BÉRARD (Puidoux, VD)Call for papersProgrammAbstracts

 

Perspektiven der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft: Vorstellung aktueller Forschungsprojekte
5. – 7. 3. 2015, Tagungszentrum Boldern (Männedorf / ZH)Call for papers ProgrammAbstractsWorkshop

 

AutorInnen-Poetiken / Poétiques d’auteur(e)s / Poetiche di autori-autrici / Authors’ Poetics
27. – 29. 11. 2014, Notre Dame de la Route, Villars-sur-GlâneCall for papers ProgrammAbstracts

 

LITERATUR & BILDLICHKEIT
21.- 22. 3. 2014, Schloss Münchenwiler (BE)Call for papersProgrammAbstracts