Unser Profil

Das Departement für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung DCM der Universität Freiburg beschäftigt sich mit der Erforschung und Reflexion der vielfältigen Phänomene, Prozesse und Strukturen medienvermittelter öffentlicher Kommunikation in der Schweiz sowie im internationalen Vergleich.

Studierenden, die sich für Berufe im Medien- und Kommunikationssektor interessieren, bieten wir in attraktiven Bachelor- und Masterstudiengängen eine akademisch-wissenschaftliche Ausbildung, die sich mit der Erforschung von Medien und Kommunikation in der Gesellschaft beschäftigt. Ergänzend erlauben unsere Studiengänge Einblicke in die Medienpraxis.

 

  • Das Fach Kommunikationswissenschaft

    Kommunikationswissenschaft ist ein sozialwissenschaftliches Fach, in dessen Zentrum die medienvermittelte öffentliche Kommunikation steht. Zentraler Gegenstand sind die Rahmenbedingungen, Akteure, Inhalte und Wirkungen der Massenkommunikation. Die Kommunikationswissenschaft beleuchtet die Bedeutung von Medien und Kommunikation für Gesellschaft, Organisationen und Individuen. Unsere Forschung findet Beachtung bei Entscheidungsträgern in Medienpolitik und Medienunternehmen, bei Medienschaffenden, in der Kommunikationsbranche und der Verwaltung.


    Die Kommunikationswissenschaft umfasst zahlreiche Teilgebiete:

    • Mediengeschichte, Mediensysteme, Medienpolitik, Medienökonomie, Medienrecht und Medienethik
    • Journalismus, politische Kommunikation, Organisationskommunikation, PR und Medieninhalte
    • Mediennutzung, Medienrezeption, Medienwirkung, Medienpsychologie und Medienpädagogik

     

    Unsere Absolventinnen und Absolventen sind unter anderem tätig in Medienmanagement, Mediaplanung, Journalismus, Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikationsmanagement, Marketing, Marktforschung, Wissenschaft, Verwaltung, Politik und Kommunikationsberatung.

  • Unsere Lehr- und Forschungsbereiche

    Das Departement für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung umfasst sechs Lehr- und Forschungsbereiche, die jeweils von einer Professorin oder einem Professor geleitet werden. Die folgenden Kernthemen sind vertreten:

     

    • Professur für allgemeine Kommunikationswissenschaft (Prof. Dr. Regula Hänggli): Politische Kommunikation, Produktion der politischen Berichterstattung, öffentliche Debatten, Meinungsbildung, direkte Demokratie und Digitalisierung als Herausforderung für Demokratie und Gesellschaft.
      Link

     

    • Professur für Business Communication (Prof. Dr. Laura Illia): Medienanalysen, Medienökonomie, Kommunikationsstrategien und Krisenkommunikation, Internet und Organisationskommunikation.
      Link

     

    • Professur für empirische Kommunikationsforschung (Prof. Dr. Andreas Fahr): Mediennutzungs-, Medienrezeptions- und Medienwirkungsforschung, Medienpsychologie.
      Link

      

    • Professur für Mediensysteme und Medienstrukturen (Prof. Dr. Manuel Puppis): Mediensysteme im internationalen Vergleich, Schweizer Mediensystem, Medienorganisationen, Medienpolitik und Medienregulierung, Medienökonomie.
      Link

     

    • Professur für Organisationskommunikation und Kommunikationsmanagement (Prof. Dr. Diana Ingenhoff): Reputations- und Issues Management, Corporate Citizenship, CSR und internationale Unternehmenskommunikation.
      Link

     

    • Professur für systematische und historische Kommunikationswissenschaft  (Prof. Dr. Philomen Schönhagen): Systematische Kommunikations- und Mediengeschichte, Massenkommunikationstheorie und Theoriegeschichte, Journalismustheorie, ?geschichte und ?forschung, Medien und gesellschaftliche Integration, Qualitative Methoden in der Kommunikationswissenschaft, Medien und Geschlecht.
      Link

     

  • Unser Selbstverständnis

    Das DCM...

    • steht für die theoriegeleitete, systematisch-empirische Erforschung und wissenschaftliche Reflexion der vielfältigen Phänomene, Prozesse und Strukturen medienvermittelter öffentlicher Kommunikation.
    • konzentriert sich in seiner Forschung auf folgende Kernbereiche öffentlicher und medien-vermittelter Kommunikation: Mediensysteme, Medienpolitik, Medienorganisationen und digitale Medien, Journalismus und politische Kommunikation, Wirtschafts- und Organisationskommunikation sowie Mediennutzung und Medienwirkungen.
    • ist überzeugt von der besonderen Bedeutung solider Kenntnis qualitativer und quantitativer sozialwissenschaftlicher Methoden im Forschungsprozess. Die Anwendung und Lehre dieser Methoden gewährleistet Forschung und Ausbildung auf hohem akademischem Niveau.
    • praktiziert forschendes Lehren und Lernen. Diese systematische Verknüpfung von Forschung und Lehre ist für das DCM von strategischer Bedeutung.
    • bietet eine akademisch-wissenschaftliche Ausbildung, die sich mit der Erforschung von Medien und Kommunikation in der Gesellschaft beschäftigt. Es ist überzeugt, dass ein aktiver und intensiver Kontakt zur Medienpraxis sowohl für die akademische Forschung als auch für die Ausbildung von Studierenden von besonderem Nutzen ist. Daher flankieren Kurse national und international angesehener Expertinnen und Experten aus der Medienpraxis die Lehre am DCM. Angewandte Forschungsprojekte, Gastvorträge und andere Kooperationsformen verknüpfen fruchtbar Theorie und Praxis.

    Die Studierenden am DCM...

    • gewinnen in ihrem Vollzeitstudium umfangreiches Verständnis der Prozesse, Strukturen, Rollen, Wirkungen und Macht gesellschaftlicher Kommunikation. Sie erarbeiten analytisches und praktisches Wissen über Kommunikationsprozesse, Akteure, Medieninhalte, Publika sowie die individuellen, organisationalen und gesellschaftlichen Konsequenzen der Interaktionen zwischen Menschen und Medien. Sie gewinnen damit fundiertes Wissen über die Bedeutung von Medien für und ihren Einfluss auf die Gesellschaft.
    • lernen die disziplinspezifisch relevanten Kenntnisse und Fähigkeiten, um sich aktiv und selbständig an Forschungsprozessen zu beteiligen, Forschungsprojekte zu planen, durchzuführen und deren Ergebnisse zu präsentieren.
    • können zwei- oder dreisprachig studieren (Deutsch, Französisch, Englisch).
  • Website zum 50-Jahre-Jubiläum des Departements

    2016 feierte das Departement für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Universität Freiburg 50 Jahre Journalistik, Kommunikationswissenschaft und Medienforschung in Freiburg/Fribourg. Wir haben das Jubiläum mit einem offiziellen Anlass am 7. April 2016 mit Fachvorträgen, einer Podiumsveranstaltung und einer Ausstellung zur Departementsgeschichte gefeiert. Die Website zum Anlass mit Beiträgen zur Departmentsgeschichte sowie Informationen zu und Fotos vom Anlass ist über den folgenden Link abrufbar:
    Website "50 Jahre DCM"