Diploma of Advanced Studies

Das Did@cTIC-Diplom (Diploma of Advanced Studies - DAS) gibt den TeilnehmerInnen die Möglichkeit, die beruflichen Kompetenzen einer Hochschullehrperson zu entwickeln:

  • Lehr- und Lernaktivitäten unter Berücksichtigung einer Vielzahl von möglichen Lernorten, -zeiten und -instrumenten konzipieren und planen. Dabei geht es darum, zentrale Lernziele für die eigene Disziplin zu definieren. Diese Ziele beziehen sich auch auf technische, kognitive und sozioaffektive digitale Kompetenzen.
  • Eine Vielzahl von Lehr- und Lernmethoden auswählen und einsetzen.
  • Einzelne Studierende oder Gruppen von Studierenden beim Lernen begleiten, sowohl im Präsenz- als auch im Fernunterricht. Dies beinhaltet die Berücksichtigung ihrer persönlichen Lernumgebung.
  • Chancengleichheit in der eigenen Lehre garantieren, d.h. sicherstellen, dass jede Studentin und jeder Student ihre/seine Kompetenzen in einem nicht diskriminierenden Umfeld entwickeln kann. Dies schliesst ein, die Geschlechterdimension, die soziale Herkunft, den kulturellen Hintergrund oder Sprachkompetenzen zu berücksichtigen.
  • Qualitativ hochstehende Bewertungen der studentischen Lernergebnisse konzipieren und umsetzen. Dies erfolgt durch das Anpassen der Bewertungsmodalitäten an den Lernzielen und an den Lehr- und Lernmethoden (“constructive alignment”).
  • Die eigene Lehre evaluieren und entsprechend regulieren.
  • Einen wirksamen Beitrag zu akademischen Aufgaben leisten, indem man sich als Teil eines Lehr- und Forschungsteams betrachtet, welcher mit dem Programm-Ansatz erfolgt.
  • Das berufliche Umfeld analysieren und geeignete Strategien umsetzen, um sich in diesem Kontext professionell weiterzuentwickeln.
  • Über die eigene Lehrpraxis und die eigene professionelle Entwicklung reflektieren, was sich auch förderlich aufs Arbeitsteam auswirkt.

Das Diplom kann in einem Jahr abgeschlossen werden. Je nach Verfügbarkeit kann die Teilnehmerin/der Teilnehmer die Ausbildungsdauer auf bis zu 3 Jahre verlängern.

  • Anforderungen
  • Diplomarbeit

    Die Diplomarbeit erörtert prinzipiell die Umsetzung eines individuell oder in einer Zweiergruppe ausgearbeiteten beruflichen Projektes. Sie kann verschiedene Formen annehmen: Ausarbeitung und Durchführung eines Ausbildungslehrgangs, Forschung-Evaluierung usw. Es ist auch möglich, ein Lehr- und/oder Forschugsportfolio als Diplomarbeit zu erstellen. Die Arbeit wird in allen Fällen vor einer Jury mündlich verteidigt.

  • Ausbildungssprachen

    Das Diplom kann je nach Ihren Interessen und Ihren Sprachkenntnissen vollständig auf Deutsch, Französisch oder zweisprachig (Deutsch-Französisch) gemacht werden. Bei der zweisprachigen Variante werden mindestens 9 ECTS auf Französisch absolviert und der Rest auf Deutsch.

  • Ausbildungskosten

    Für Lehrkörper der Universität Freiburg ist die Ausbildung kostenlos. Für externe Personen betragen die Kosten CHF 9'800.-. Die Teilnehmenden, die Ihre Diplomarbeit verteidigen, bezahlen eine Anmeldegebühr von CHF 150.-. Sie erhalten vom Zentrum für Hochschuldidaktik vor der Verteidigung eine Rechnung.