Nula Frei

Dr. iur., MLaw, BA in Social Sciences


photo

 nula.frei@unifr.ch
 +41 26 300 8361
https://orcid.org/0000-0002-2485-6706

Verfassungsrecht, allgemeines Verwaltungsrecht, politische Rechte, Anti-Diskriminierungsrecht, Datenschutzrecht, Asyl- und Ausländerrecht, Verfassungsrecht der EU, bilaterale Beziehungen Schweiz-EU

Oberassistent-in
Institut für Europarecht

BQC 11 bu. 2.337
Av. de Beauregard 11
1700 Fribourg
BQC 11, 2.337

Biografie

Dr. Nula Frei hat in Zürich, Lille und Bern Rechtswissenschaft und Politikwissenschaft studiert. Ihre Dissertation zur Umsetzung der völkerrechtlichen Verpflichtungen gegenüber Menschenhandel im Asylverfahren wurde mit dem Brigitte Schnegg Preis für Geschlechterforschung ausgezeichnet.

Nula Frei arbeitet im Bereich Verfassungs- und Verwaltungsrecht, Menschenrechtsschutz, EU-Recht sowie Beziehungen Schweiz-EU, mit einem besonderen Fokus auf Fragen der Demokratie, Migration, Gleichstellung sowie Datenschutz.

Sie arbeitete als wissenschaftliche Assistentin am Zentrum für Migrationsrecht der Universitäten Bern, Neuchâtel und Fribourg sowie am Schweizerischen Kompetenzzentrum für Menschenrechte (Themenbereich Polizei und Justiz) der Universität Bern. Davor war sie Praktikantin und anschliessend juristische Mitarbeiterin beim UNHCR Büro für die Schweiz und Liechtenstein in Genf.

Forschung und Publikationen

  • 1. Monografien
    Loading Orcid 0000-0002-2485-6706
  • 2. Artikel
    Loading Orcid 0000-0002-2485-6706
  • 3. Beiträge in Sammelbänden
    Loading Orcid 0000-0002-2485-6706
  • 4. Rechtsgutachten
    Loading Orcid 0000-0002-2485-6706
  • 5. Elektronische Artikel
    Loading Orcid 0000-0002-2485-6706
  • 6. Vorträge
    Loading Orcid 0000-0002-2485-6706
  • Laufende Projekte

    • "Migrationsrecht in a nutshell" (monograph, with Peter Uebersax, Roswitha Petry, Constantin Hruschka, Christoph Errass), Dike Verlag 2020
    • State Responsibility to Protect Democratic Discourse in Cyberspace, in: A. Breathe / J, Andrew / F. Bernard (Hrsg.), Human Rights Responsibilities in the Digital Age, Oxford 2020
    • Ausbeutung Minderjähriger in der Schweiz: Völker-, bundes- und kantonalrechtliche Vorgaben. Studie des Schweizerischen Kompetenzzentrums für Menschenrechte, zuhanden des Bundesamts für Polizei fedpol, 2020
    • Die Umsetzung der Kinderrechtskonvention auf Gemeindeebene in der Stadt St. Gallen. Study prepared for the city of St. Gallen, 2020
    • "Die Grundsätze der Gleichheit und der Nichtdiskriminierung, eine rechtsvergleichende Perspektive: Schweiz", study prepared for the Research Service of the European Parliament, 2020
    • Equality as a value of the networked world – in search of a conceptual framework, in: Kettemann/Kunz/Golia (Hrsg.), International Law and the Internet, Heidelberg 2021
    • Gleichstellung von Mann und Frau im Recht der EU, in: Kaufmann/Steiger-Sackmann (Hrsg.), Kommentar zum Gleichstellungsgesetz, Zürich 2021 (mit Astrid Epiney und Sarah Progin-Theuerkauf)
    • Kommentierung von Artikel 29 (Teilhabe am politischen und öffentlichen Leben) der UNO-Behindertenrechtskonvention, in: Naguib/Pärli/Landolt (Hrsg.), Handkommentar BRK, Bern 2021