Juri Auderset

Dr


photo

 juri.auderset@unifr.ch
 +41 26 300 7940

Agrargeschichte, Industrialisierung und Kapitalismus im 19. und 20. Jahrhundert

Transatlantische Geschichte im Zeitalter der Revolutionen (1750-1850)

Theorie der Geschichte, Historiografie und Methodendebatten

Historische Kriminalitätsforschung

Literatur- und Kulturgeschichte

Lektor-in
Departement für Zeitgeschichte

MIS 05 bu. 5120
Av. de l'Europe 20
1700 Fribourg
Präsenzzeit

Biografie

Studium der Zeitgeschichte und der Germanistischen Literaturwissenschaft an der Universität Fribourg. BA in Historischen Wissenschaften 2007 mit der Arbeit "Vorwärts zur gedächtnislosen Gesellschaft!" Niklaus Meienberg und die schweizerische Geschichtsschreibung des Zweiten Weltkriegs. MA in Historischen Wissenschaften 2008 mit der Arbeit Surrealismus in Weimar? Künstlerische Deutungen des Ersten Weltkriegs in Deutschland und Frankreich, 1918-1933. Dissertation an der Universität Fribourg 2013 mit der Arbeit Transatlantischer Föderalismus. Zur politischen Sprache des Föderalismus im Zeitalter der Revolutionen, 1787-1848. Post-Doc-Stipendiat am Historischen Institut der Universität Bern 2016-2017. Visiting Scholar am Massachusetts Institute of Technology (MIT), Program in Science, Technology, and Society, 2018. Seit 2014 Lektor am Bereich Zeitgeschichte der Universität Fribourg und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Archiv für Agrargeschichte in Bern. Assoziierter Forscher am Historischen Institut der Universität Bern.


Forschung und Publikationen

  • Publikationen

    Monographien

    Die Agrarfrage in der Industriegesellschaft. Wissenskulturen, Machtverhältnisse und natürliche Ressourcen in der agrarisch-industriellen Wissensgesellschaft (1850-1950), Wien; Köln; Weimar 2018, mit Peter Moser.

    Rausch & Ordnung. Eine illustrierte Geschichte der Alkoholfrage, der schweizerischen Alkoholpolitik und der Eidgenössischen Alkoholverwaltung (1887-2015), Bern 2016, mit Peter Moser. Französische Übersetzung: Ivresse & ordre. Histoire illustrée de la question de l‘alcool, de la politique suisse en matière d‘alcool et de la Régie fédérale des alcools (1887-2015), Bern 2016. Italienische Übersetzung: Ebbrezza e ordine. Una storia illustrata della questione dell'alcol, della politica svizzera in materia di alcol e della Regìa federale degli alcool (1887-2015), Bern 2016.

    Transatlantischer Föderalismus. Zur politischen Sprache des Föderalismus im Zeitalter der Revolutionen, 1787-1848, Berlin; Boston: de Gruyter 2016 (= Ordnungssysteme. Studien zur Ideengeschichte der Neuzeit, Bd. 48).

     

    Herausgeberschaften

    Zeiterfahrungen. Beschleunigung und plurale Temporalitäten (= Traverse 3/2016), Zürich 2016, mit Andreas Behr und Philipp Müller.

     

    Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften

    Agrarische Alternativen. Landwirtschaftsprogramme, Genossenschaftskonzepte und Siedlungsprojekte in der Arbeiterbewegung im Kontext des Landesstreiks, in: Auderset Patrick et al. (Hg.), La Grève générale de 1918. Crises, conflits, controverses – Der Landesstreik 1918. Krisen, Konflikte, Kontroversen (= Traverse 2018/2), S. 151-167, mit Peter Moser.

    Übersetzung und Interpretation. Jacob Peter Mayer, Hans Zbinden und die deutsche Übersetzung von Tocquevilles „De la Démocratie en Amérique“ (1959/62), in: Geschichte und Gesellschaft  43, Nr. 4 (2017), S. 585-611.

    Agrarfrage und Industriekapitalismus. Reflexionen über eine marxistische Debatte, in: Schweizerische Zeitschrift für Geschichte 76, Nr. 3 (2017), S. 293-315.

    Streifzüge durch die Kriminalitätsgeschichte Freiburgs im 19. Jahrhundert. Zur Einführung, in: Freiburger Geschichtsblätter 94 (2017), S. 153-165.

    Föderale Kosmologien. Zur historischen Semantik astronomischer Metaphern im transatlantischen Föderalismusdiskurs, 1776-1848, in: Francia 43 (2016), S. 185-207.

    Einleitung: Beschleunigung und plurale Temporalitäten, in: Auderset Juri/Müller Philipp/Behr Andreas (Hg.), Zeiterfahrungen. Beschleunigung und plurale Temporalitäten, (= Traverse 3/2016), Zürich 2016, S. 7-23, mit Philipp Müller und Andreas Behr.

    Gebannte Beschleunigung. Rennautos, Fotografie und die Paradoxien der stillgelegten Geschwindigkeit, Auderset Juri/Müller Philipp/Behr Andreas (Hg.), Zeiterfahrungen. Beschleunigung und plurale Temporalitäten, (= Traverse 3/2016), Zürich 2016, S. 104-116, mit Philipp Müller.

    Texte, Kontexte, Politische Kultur. Intellectual History bei Keith Michael Baker und Lloyd S. Kramer, in: WerkstattGeschichte Bd. 60 (2013), S. 76-95.

    Lafayette und die „école américaine“. Transatlantische Intellektuellennetzwerke und die umstrittene Bedeutung der amerikanischen Föderativrepublik, in: Traverse. Zeitschrift für Geschichte 3/2012, S. 130-144.

    Kriminalität und Strafvollzug in Freiburg um 1900. Wahrnehmungsmuster – Leitideen – Herrschaft als soziale Praxis, in: Freiburger Geschichtsblätter 86 (2009), S. 309-358.

     

    Buchkapitel

    Permanenz des Unbehagens. Epistemischer Wandel und agrarpolitische Re-Regulierungen im Zeitalter des Neoliberalismus, in: Ludi Regula/Ruoss Matthias/Schmitter Leena (Hg.), Zwang zur Freiheit. Krise und Neoliberalismus in der Schweiz, Zürich 2018, S. 37-60, mit Peter Moser.

    Eine « sperrige » Klasse. Die bäuerliche Bevölkerung im Landesstreik, in: Rossfeld Roman/Koller Christian/Studer Brigitte (Hg.), Der Landesstreik. Die Schweiz im November 1918, Baden 2018, S. 241-255, mit Peter Moser.

    Sumpfiges Streueland in fruchtbares Kulturland. Meliorationen in Nidwalden am Ende des Ersten Weltkriegs, in: Beiträge zur Geschichte Nidwaldens 48 (2018), S. 184-203, mit Daniel Burkhard und Peter Moser.

    Scripts révolutionnaires et fédéralisme. Réflexions sur la polysémie du fédéralisme dans les révolutions de 1848, in: Biard Michel/Ducange Jean-Numa/Frétigné Jean-Yves (Hg.), Centralisation et fédéralisme. Les modèles et leur circulation dans l’espace européen francophone, germanophone et italophone, Rouen 2018, S. 115-127.

    Tocqueville und die Demokratie in der Schweiz. Analysen, Rezeptionsfelder und Aktualisierungen, in: Krause Skadi Siiri (Hg.), Erfahrungsräume der Demokratie. Zum Staatsdenken von Alexis des Tocqueville (= Staatsdiskurse Bd. 33), Stuttgart 2017, S. 39-65.

    Metamorphosen der Züchterblicke. Zur Interaktion bäuerlicher und wissenschaftlicher Paradigmen in der Getreidezüchtung der agrarisch-industriellen Wissensgesellschaft, 1850–1920, in: Simona Boscani Leoni/Martin Stuber (Hg.), Wer das Gras wachsen hört. Wissensgeschichte(n) der pflanzlichen Ressourcen in der longue durée (= Jahrbuch für Geschichte des ländlichen Raums 14), Innsbruck etc. 2017, S. 185-198, mit Peter Moser.

    Strangers in America. Francis Lieber, Alexis de Tocqueville und die historisch-komparative Hermeneutik der Demokratie im Zeitalter der Revolutionen, in: Bluhm Harald/Krause Skadi (Hg.), Alexis de Tocqueville. Analytiker der Demokratie, Paderborn 2016, S. 205-224.

    Die Hydra des Föderalismus. Zur Föderalismussemantik in Frankreich im Zeitalter der Revolutionen, in: Hausteiner Eva-Marlene (Hg.), Föderation jenseits des Staates. Konzepte und Traditionen, Baden-Baden 2016, S. 133-152.

    Mechanisation and Motorisation. Natural Resources, Knowledge, Politics and Technological Change in 19th and 20th Century Agriculture, in:  Martiin Carin/Pan-Montojo Juan/Brassley Paul (Ed.), Agriculture in Capitalist Europe, 1945-1960. From food shortages to food surpluses, London; New York 2016, S. 145-164, mit Peter Moser.

    Krisenerfahrungen, Lernprozesse und Bewältigungsstrategien. Die Ernährungskrise von 1917/18 als agrarpolitische «Lehrmeisterin», in: David Thomas/Mathieu Jon/Schaufelbuehl Janick Maria/Straumann Tobias (Hg.), Krisen – Crises. Ursachen, Deutungen und Folgen – Causes, interprétations et conséquences, Zürich 2012 (= Schweizerisches Jahrbuch für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Bd. 27), S. 133-149, mit Peter Moser.

    Die agrarisch-industrielle Wissensgesellschaft im 19./20. Jahrhundert: Akteure, Diskurse, Praktiken, in: Brodbeck Beat, Ineichen Martina, Schibli Thomas (Hg.), Geschichte im virtuellen Archiv. Das Archiv für Agrargeschichte als Zentrum der Geschichtsschreibung zur ländlichen Gesellschaft (= Studien und Quellen zur Agrargeschichte, Bd. 3), Baden 2012, S. 21-38, mit Beat Bächi und Peter Moser.

    Von den Hofchroniken zu Archiv-Netzwerken als Grundlage moderner Betriebsgeschichten, in: Salathé André, Kolb Beck Nathalie (Hg.), Hofbetrieb. Leben und Arbeiten auf den Thurgauer Landwirtschaftsbetrieben Bleihof, Wittershausen und Schloss Gündelhart im Wandel der Zeit (= Thurgauer Beiträge zur Geschichte 144/2007), Frauenfeld 2010, S. 9-24, mit Peter Moser.

    Vom Zauber der Macht. Zur Intertextualität zwischen Thomas Manns Mario und der Zauberer und E.T.A. Hoffmanns Der Magnetiseur und Der Sandmann, in: Thomas Mann und das „Herzashtma des Exils“. (Über)Lebensformen in der Fremde. Die Davoser Literaturtage 2008, hrsg. von Thomas Sprecher, Frankfurt/Main 2009 (= Thomas-Mann-Studien Bd. 41), S. 257-283.

     

    Handbuch- und Lexikonartikel

    Salzmann Eduard Rudolf, in: Historisches Lexikon der Schweiz.

    Schellenberg Hans Konrad, in: Historisches Lexikon der Schweiz.

    Schläfli Rudolf, in: Historisches Lexikon der Schweiz.

    Schmid Ambrosi, in: Historisches Lexikon der Schweiz.

    Schneider-Schnyder Anna, in: Historisches Lexikon der Schweiz.

    Schnyder Bertha, in: Historisches Lexikon der Schweiz.

    Sciuchetti Andrea, in: Historisches Lexikon der Schweiz.

    Spreng Hans, in: Historisches Lexikon der Schweiz.

    Strüby Franz Anton Alfred, in: Historisches Lexikon der Schweiz.

    Strüby Josef Anton, in: Historisches Lexikon der Schweiz.

    Vallat Jean Gilbert Joseph, in: Historisches Lexikon der Schweiz.

    Volkart Jakob Albert, in: Historisches Lexikon der Schweiz.

    Vontobel Jakob, in: Historisches Lexikon der Schweiz.

    Wenger Hans, in: Historisches Lexikon der Schweiz.

    Wiegner Georg, in: Historisches Lexikon der Schweiz.

    Wyssmann Ernst, in: Historisches Lexikon der Schweiz.

     

     

    Presse und Varia

    Entfremdung. Geschichte und Gegenwartsrelevanz einer Marx‘schen Deutungsfigur, in: Universitas. Das Magazin der Universität Freiburg, März 2018, S. 18-20.

    Verfassung und Sklaverei. Ein Pakt mit dem Tod? In: Universitas. Das Magazin der Universität Freiburg, März 2015, S. 48-50.

    „Il y a des cantons. Il n’y a pas de Suisse.“ Der amerikanische Föderalismus als Inspiration, in: terra cognita – Schweizer Zeitschrift zu Integration und Migration 19/2011 (Themenheft Föderalismus), S. 20-23.

     

    Rezensionen und Tagungsberichte in: Neue Politische Literatur, Schweizerische Zeitschrift für Geschichte, Traverse: Zeitschrift für Geschichte, Francia: Forschungen zur Westeuropäischen Geschichte, Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie, H-Soz-Kult.

     

    Aktuelle Projekte

     

    Semantiken agrarischer und industrieller Arbeit. Arbeitswissen, Produktionsmetaphern und der Wandel der Arbeit im 19. und 20. Jahrhundert.

     

     

    Stand: Januar 2019