photo

Hannah Früh

Dr. phil. habil.

hannah.frueh@unifr.ch

Maître-assistant-e

Téléphone

Adresse

PER 21 bu. E312
Bd de Pérolles 90
1700 Fribourg

Bureau

PER 21, E312

  • Publications

    Publications

    Monographie

    Früh, Hannah (2010). Emotionalisierung durch Nachrichten. Emotionen und Informationsverarbeitung in der Nachrichtenrezeption. Baden-Baden: Nomos.

     

    Monographie (Co-Autorenschaft)

    Früh, Werner, Stiehler, Hans-Jörg, Früh, Hannah & Böttcher, Claudia (2011). Mediale Vereinigungsbilanzen. Ost- und Westdeutschland im Fernsehen: Event- und Alltagsberichterstattung. Berlin: Vistas.

     

    Beiträge in Fachzeitschriften

    Link, Elena, Baumann, Eva & Früh, Hannah (2016). Online discourses about pregnancy: Privacy as a ‘price’ for supportive communication? International Journal of Communication and Health, 8, 54-64.

     

    Jöckel, Sven & Früh, Hannah (2016). „The world ain’t all sunshine“. Investigating the relationship between mean world believes, conservatism and crime TV exposure. Communications - The European Journal of Communication Research, 41(2), 195-217.

     

    Leiner, Dominik J., Fahr, Andreas & Früh, Hannah (2012). EDA positive change: A simple algorithm for electrodermal activity to measure general audience arousal during media exposure. Communication Methods and Measures, 6, 237-250. 

     

    Peter, Christina, Fahr, Andreas & Früh, Hannah (2012). Im Spiegel der Anderen. Soziale Vergleiche mit Personen aus dem persönlichen und medialen Umfeld. Publizistik, 57, 161-178.

     

    Früh, Hannah & Fahr, Andreas (2006). Erlebte Emotionen. Messung von Rezeptionsemotionen am Beispiel legitimierter Gewalt im Spielfilm. Publizistik, 51, 24-38. 

     

    Beiträge in Lehr- und Handbüchern

    Früh, Hannah (2017). Risk perception as media effect. In Patrick Rössler, Cynthia A. Hoffner & Liesbet van Zoonen (Hrsg.), International encyclopedia of media effects (S. 1-8). Hoboken: Wiley-Blackwell.

     

    Früh, Hannah (2016). Kommunikation von Gesundheitsrisiken. Kommunikationswissenschaftliche Perspektiven. In Constanze Rossmann & Matthias Hastall (Hrsg.), Handbuch Gesundheitskommunikation (S. 1-13).  Springer Reference Sozialwissenschaften. Wiesbaden: Springer VS.

     

    Früh, Hannah (2014). Wahrnehmung und Verarbeitung von Gesundheitsrisiken. In Klaus Hurrelmann & Eva Baumann (Hrsg.), Handbuch Gesundheitskommunikation (S. 414-423). Bern: Huber.

     

    Früh, Hannah (2013). Grundlagen: Informationsverarbeitung. In Wolfgang Schweiger & Andreas Fahr (Hrsg.), Handbuch Medienwirkungsforschung (S. 133-151). Wiesbaden: VS.

     

    Früh, Hannah (2013). Repräsentationen der Gewalt: Massenmedien. In Christian Gudehus & Michaela Christ (Hrsg.). Gewalt. Ein interdisziplinäres Handbuch (S. 276-281). Stuttgart u.a.: Metzler.

    Früh, Hannah & Brosius, Hans-Bernd (2008). Gewalt in den Medien. In Bernad Batinic & Markus Appel (Hrsg.), Medienpsychologie (S. 177-194). Berlin: Springer. 

     

    Beiträge in Sammelbänden

    Link, Elena, Baumann, Eva, Dittrich, Anja & Früh, Hannah (im Druck). Schlüsselfaktor Vertrauen: Die Bedeutung unterschiedlicher Vertrauensinstanzen für das Informationshandeln in Online-Communities im Kontext der Schwangerschaft. In Claudia Lampert & Michael Grimm (Hrsg.), Gesundheitskommunikation als transdisziplinäres Forschungsfeld. Baden-Baden: Nomos.

     

    Früh, Hannah (2016). Unsicherheitsbewältigung durch numerische Informationen? Bewertung abstrakter numerischer Informationen im Risikokontext. In Georg Ruhrmann, Sabrina H. Kessler, & Lars Günther (Eds.), Wissenschaftskommunikation zwischen Risiko und (Un-)Sicherheit (S. 212–235). Köln: Herbert von Halem.

     

    Früh, Werner, & Früh, Hannah (2015). Empirische Methoden in den Sozialwissenschaften und die Rolle der Inhaltsanalyse. Eine Analyse deutscher und internationaler Fachzeitschriften 2000 bis 2009. In Werner Wirth, Katharina Sommer & Martin Wettstein (Hrsg.), Qualität von Inhaltsanalysen (S. 15-77). Köln: von Halem.

     

    Link, Elena, Baumann, Eva, & Früh, Hannah (2014). Informationelle und sozio-emotionale Unterstützung in der Online-Community im Kontext von Kinderwunsch und Schwangerschaft. In Eva Baumann, Matthias R. Hastall, Constanze Rossmann, & Alexandra Sowka (Hrsg.), Gesundheitskommunikation als Forschungsfeld der Kommunikations- und Medienwissenschaft (S. 239–253). Baden-Baden: Nomos.

     

    Früh, Hannah, & Baumann, Eva (2013). Riskant oder gefährlich? Dimensionen und Herausforderungen einer rezipientenzentrierten gesundheitsbezogenen Risikokommunikation. In Constanze Rossmann & Matthias Hastall (Hrsg.), Medien und Gesundheitskommunikation: Befunde, Entwicklungen, Herausforderungen (S. 147–165). Baden-Baden: Nomos.

     

    Fahr, Andreas & Früh, Hannah (2012). Danach ist nicht dabei. Zur Bedeutung rezeptionsbegleitender Prozessmessungen und Methodenkombinationen in der Rezeptionsforschung. In Wiebke Loosen & Armin Scholl (Hrsg.), Methodenkombinationen in der Kommunikationswissenschaft. Methodologische Herausforderungen und empirische Praxis (S. 210–228). Köln: von Halem.

     

    Fahr, Andreas & Früh, Hannah (2011): Prozessbetrachtungen in der Kommunikationswissenschaft. In Monika Suckfüll, Holger Schramm & Carsten Wünsch (Hrsg.), Rezeption und Wirkung in zeitlicher Perspektive (S. 19–35). Wiesbaden: Nomos/Edition Fischer.

     

    Brosius, Hans-Bernd & Früh, Hannah (2007). Evolution des Nutzerverhaltens. In Arnold Picot, Andreas Bereczky & Axel Freyberg (Hrsg.), Triple Play. Fernsehen, Telefonie und Internet wachsen zusammen (S. 29–50). Berlin: Springer.

     

    Früh, Hannah & Quiring, Oliver (2007). Interaktivität als Leistungskontext. In Carsten Wünsch, Werner Früh & Volker Gehrau (Hrsg.), Integrative Modelle in der Rezeptions– und Wirkungsforschung: Dynamische und Transaktionale Perspektiven (S. 107–126). München: Verlag Reinhard Fischer. 

     

    Früh, Hannah (2007). Zur Authentizität von Rezeptionsemotionen. Fernsehvergnügen und Aggressivität. In Werner Wirth, Hans-Jörg Stiehler & Carsten Wünsch (Hrsg.), Dynamisch-transaktional denken. Theorie und Empirie der Kommunikationswissenschaft (S. 185–206). Köln: Herbert von Halem Verlag.

  • Enseignement et cours

    Forschungsseminar: Medien und Neuer Terrorismus (Teil 2) UE-EKM.00724 Bachelor, SP-2019
    Faculté des sciences éco et soc.

    Mardi 15:15 - 17:00, PER21 Salle E130

    Vorlesung Methoden der empirischen Sozialforschung: Vertiefung UE-EKM.00588 Bachelor, SP-2019
    Faculté des sciences éco et soc.

    Lundi 10:15 - 12:00, PER21 Salle C120
    Mardi 17:15 - 19:00, PER21 Salle D230
    Mercredi 10:15 - 12:00, PER21 Salle B130

    Afficher dans le programme des cours