photo

Martina King

martina.king@unifr.ch

Professeur-e ordinaire

Téléphone

Adresse

PER 17 bu. 115
Ch. du Musée 18
1700 Fribourg

Bureau

PER 17, 115

  • Publications

    Curriculum vitae

    Medizinstudium und Facharztausbildung in Pädiatrie an der TU München, Tätigkeit als Kinderärztin von 1993 bis 2010. Parallel zur Facharztausbildung Studium der Neueren deutschen Literatur und Philosophie an den Universitäten München und Göttingen. 2008 Promotion in Göttingen bei Gerhard Lauer mit der Arbeit Pilger und Prophet. Heilige Autorschaft bei Rainer Maria Rilke (Göttingen 2009). Lehraufträge in Germanistik an den Universitäten München, Göttingen, Durham; 2010-2011 Lecturer in Medical Humanities an der Universität Glasgow; 2011-2014 DFG-Stipendium am germanistischen Institut der Universität Bern; 2014-2016 Postdoc-Assistenz am germanistischen Institut der Universität Innsbruck. 2016 interfakultäre Habilitation an der Universität Bern in Germanistik und Medizingeschichte mit der wissensgeschichtlichen Monographie Auf Leben und Tod. Zur Literatur- und Kulturgeschichte des Mikrobiellen in der Moderne (1880-1930). 2016-2018 Privatdozentin und Lehrbeauftragte am Institut für Medizingeschichte der Universität Bern. August 2018 Berufung auf den Lehrstuhl "Medical Humanities" (70%) der Universität Fribourg.

    Forschungsfelder

    • Historische Narratologie der Medizin und der Naturwissenschaften (18.-21. Jahrhundert)
    • Biogeographische und politische Reiseliteratur im frühen 19. Jahrhundert (Projekt ‘Epistemologische Moderne’: zur Empirisierung von Natur und Kultur um 1830 DFG/Sachbeihilfe, 2018-2021)
    • Kultur- und Mediengeschichte von Seuchen, Ansteckungstheorien und Krankheitserregern
    • Literaturtheorie (Kontextualismus, Erzähltheorie, Theorien der Interdiskursivität
    • ‘Literatur und Wissen’, besonders um 1800, im frühen 19. Jahrhundert und in der klassischen Moderne
    • Theorien literarischer und wissenschaftlicher Autorschaft
    • Briefforschung und Brieftheorie


    Publications 2019

    PUBLICATIONS

    Monographs

    1. Das Mikrobielle in der Literatur und Kultur der Moderne. Zur Wissensgeschichte eines ephemeren Gegenstandes 1880–1930 [Habilitation Bern 2015], Berlin: De Gruyter 2018 (Reihe ‘Studien zur deutschen Literatur’ / Edition Niemeyer, ed. by Georg Braungart, Eva Geulen, Steffen Martus, Martina Wagner-Eglhaaf).
    2. Pilger und Prophet. Heilige Autorschaft bei Rainer Maria Rilke, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2009 (Review: literaturkritik.de, Nr. 8, August 2009).

    Edited books

    1. Special Issue ‘Metaphorologien der Exploration und Dynamik 1800/1900. Historische Wissenschaftsmetaphern und die Möglichkeit ihrer Historiographie’, ed. by Gunhild Berg, Martina King and Reto Rössler, Archiv für Begriffsgeschichte, Band 59 (2018)
    2. Fallgeschichte(n) als Narrativ zwischen Literatur und Wissen, ed. by Thomas Wegmann and Martina King, Innsbruck: Innsbruck University Press 2016. 
    3. Special Issue CONTEXT, ed. by Martina King and Jesko Reiling, in: Journal of Literary Theory 8/1 (August 2014).
    4. Contagionism and Contagious Diseases. Medicine and Literature 1880–1933, ed. by Thomas Rütten and Martina King, Berlin: De Gruyter 2013.   
      Review: Heinz Peter Schmiedebach: Dazwischen – Medizingeschichte im weiten Feld von Medizin und Literaturwissenschaft, in: IASL 40/1 (2015), p. 196–206.
    5. Der Dichter und sein Astronom. Der Briefwechsel zwischen Rainer Maria Rilke und Erwein von Aretin, ed. by Karl-Otmar von Aretin and Martina King, Frankfurt/M.: Insel 2005.

    Articles in peer reviewed scientific journals

    1. Historische Narratologie: ein Weg zur Kontextualisierung von Textstrukturen (im Druck), KulturPoetik 2019 Bd. 19, Heft 2 (erscheint Oktober 2019) ​
    2. Hypersthenische Erkenntnis: Novalis’ Beitrag zum Schwindsucht-Topos, in: Blütenstaub – Jahrbuch für Frühromantik Bd. 6 (in print, summer 2019)
    3. Bild oder Erzählung? Explorative und dynamische Dimensionen von bakteriologischen Metaphern um 1900, in: Gunhild Berg, Martina King and Reto Rössler (Eds.): special issue ‘Metaphorologien der Exploration und Dynamik 1800/1900. Historische Wissenschaftsmetaphern und die Möglichkeit ihrer Historiographie’, Archiv für Begriffsgeschichte, Band 59 (2018), p. 157-181.
    4. ‘Herzensergießungen kunstliebender Ärzte’: Praktische Heilkunde und Literatur um 1800, in: Alexander Honold, Grit Schwarzkopf (Hg.): Medizin. Themenheft Non Fiktion. Arsenal der anderen Gattungen. Jg 13 (2018), Heft 1/2, Hannover 2019, S. 27-65.
    5. „Ich habe im Sommer des Jahres 1838 eine Reihe von Beobachtungen angestellt:“: Natur­wissenschaftliches Erzählen im frühen 19. Jahrhundert, in: DIEGESIS 6/1 (June 2017), p. 20-44.
      https://www.diegesis.uni-wuppertal.de/index.php/diegesis/article/view/261
    6. Im Labor der Abstraktion: Mikrobiologismen in der literarischen und bildkünstlerischen Moderne um und nach 1900, in: Special Issue Kulturpoetik 17/1 (Frühjahr 2017), ed. by Philip Ajouri and Benjamin Specht, p. 42-62.
    7. Das Text-Kontext-Problem in der literaturwissenschaftlichen Praxis: Zugänge und Perspek­tiven (with Jesko Reiling), in: Martina King and Jesko Reiling (Hg..): Special Issue CONTEXT, in: Journal of Literary Theory 8/1 (2014), p. 2–31.
    8. Die ‘Schreibpause’. Eskapismus und literarische Tradition in Rilkes Briefen aus Rippoldsau, in: Erich Unglaub, Jörg Paulus (Ed.): Blätter der Rilke-Gesellschaft 31 (2012), p. 54–73.
    9. Fabulous Microbes. On Tuberculosis, Syphilis and Creativity Myths in Literature around 1900, in: Germanisch-Romanische Monatsschrift 62/1 (2012), p. 73–92.
    10. Vom heiligen Schwips: medizinisches Wissen und kunstreligiöse Tradition in den Inspira­tions­szenarien von Zauberberg und Doktor Faustus, in: Thomas Sprecher (Ed.): Zwi­schen Himmel und Hölle. Thomas Mann und die Religion. Die Davoser Literaturtage 2010, Frankfurt/M.: Vittorio Klostermann 2012, p. 53–85. 
    11. Inspiration und Infektion. Zur literarischen und medizinischen Wissensgeschichte von ‘aus­zeichnender Krankheit’ um 1900, in: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der Literatur 35/2 (2010), p. 61–97.
    12. Von Mikroben und Menschen. Bakteriologisches Wissen und Erzählprosa um 1900, in: Scientia Poetica 12 (2008), p. 141–181.

    Articles in conference volumes and handbooks

    1. “Pathmos ist eine dürre Insel”: briefliche Selbst-Fiktionalisierung beim späten Rilke, in: Alexander Honold, Irmgard Wirtz Eybl (Eds.): Rilkes Korrespondenzen (in print, Göttingen 2019)
    2. Naturforschung in Lucca: ein vergessener Empirisierungsschub in der jungdeutschen Reiseliteratur, in: Philip Ajouri, Benjamin Specht (Hg.): Empirisierung des Transzendentalen. Erkenntnisbedingungen in Wissenschaft und Kunst 1850-1920. Göttingen 2019, S. 29-67
    3. Artikel ‘Medizin’, in: Christian Begemann, Davide Giuriato (Ed.): Adalbert-Stifter-Hand­buch, Stuttgart: Metzler 2017, p 263-267.
    4. Briefprophetie und Gemeinde. Zur Semantik und Soziologie inspirierter Autorschaft beim späten Rilke, in: Clemens Peck, Norbert Christian Wolff (Ed.): Poetologien des Posturalen. Autorschaftsinszenierungen in der Literatur der Zwischenkriegszeit, Paderborn: Fink,  2017, p. 321-345
    5. Wie Novellen zu lesen? Die Fallgeschichte des kranken Körpers zwischen Literatur und Medizin (1800–1900), in: Thomas Wegmann, Martina King (Ed.): Fallgeschichte(n) als Narrativ zwischen Literatur und Wissen, Innsbruck: Innsbruck University Press 2016, p. 243–273.
    6. Vom Erzählen zur Wortkunst. Der dänische Autor Aage von Kohl im Sturm, in: Andrea von Hülsen-Esch, Henriette Herwig (Ed.): Der Sturm. Literatur, Musik, Graphik, Ver­netzung, Berlin: De Gruyter 2015, p. 125–141.
    7. Anarchist and Aphrodite. On the Literary History of Germs, in: Thomas Rütten, Martina King (Ed.): Contagionism and Contagious Diseases. Medicine and Literature 1880–1933, Berlin: De Gruyter 2013, p. 101–129.
    8. Introduction (mit Thomas Rütten), in: Thomas Rütten, Martina King (Ed.): Contagionism and Contagious Diseases. Medicine and Literature 1880–1933, Berlin: De Gruyter 2013, p. 1–16.
    9. Pygmalions Labor. Moderne Naturwissenschaft und literarische Tradition im Brief­wechsel zwischen Jakob Henle und Elise Egloff, in: Jörg Paulus, Renate Stauf (Ed.): SchreibLust. Der Liebesbrief im 18. und 19. Jahrhundert, Berlin: De Gruyter 2013, p. 187–212.
    10. Der romantische Arzt als Erzähler – medizinisches Wissen in Stifters Die Mappe meines Urgroßvaters (1868), in: Dirk Göttsche, Nicholas Saul (Ed.): Realism and Romanticism in German Literature, Bielefeld: Aisthesis 2013, p. 171–203.
    11. Artikel ‘Sprachkrise’, in: Hans Feger (Ed.): Handbuch Literatur und Philosophie, Stuttgart: Metzler 2012, p. 159–175.
    12. Staatsfeind und Schönheitsgöttin. Bakteriologisches Wissen in Wilhelm Bölsches popu­lär­­darwinistischen Schriften, in: Gerd Susen, Edith Wack (Ed.): ‘Was wir im Verstande aus­jäten, kommt im Traume wieder’. Wilhelm Bölsche 1861–1939, Würzburg: Königs­hausen & Neumann 2012, p. 287–319.
    13. Säkularisierung und Re-Sakralisierung: Rainer Maria Rilke als ‘poeta vates’ der Moderne, in: Silvio Vietta, Stephan Porombka (Ed.): Ästhetik – Religion – Säkularisierung, Bd. 2: Die klassische Moderne, München: Wilhelm Fink 2009, p. 89–107.
    14. Astronomie und Dichtung. Nachwort, in: Martina King, Karl-Otmar von Aretin (Ed.): Der Dichter und sein Astronom. Der Briefwechsel zwischen Rainer Maria Rilke und Erwein von Aretin, Frankfurt/M.: Insel 2005, p. 154–205.

    Reviews

    1. Stephanie Bölts: Krankheiten und Textgattungen. Gattungsspezifisches Wissen in Literatur und Medizin um 1800. Berlin und Boston 2016, appears  in: Gesnerus 76/1 (in print, summer 2019)
    2. Martina Wernli: Schreiben am Rand. Die ‘Bernische kantonale Irrenanstalt Waldau’ und ihre Narrative (1895–1936). Bielefeld 2014, Kurzrezension, appears in: Germanistik. Internationales Referatenrogan mit bibliographischen Hinweisen 58 (2017).
    3. Karen Leeder, Robert Vilain (Ed.): The Cambridge companion to Rilke (Cambridge companions to literature), Cambridge 2010. George C. Schoolfield: Young Rilke and his time. Rochester, NY 2009, in: Arbitrium 35/1 (April 2017), p. 111–117.
    4. Malte Herwig: Bildungsbürger auf Abwegen. Naturwissenschaft im Werk Thomas Manns, in: Scientia Poetica 13 (2009), p. 389–399.

    Selected conference papers / invited talks

    1. Tasthaare, Gesteinsschichten, Damenmoden: Epistemologie des Vergleichens zwischen Natur und Kultur – um und nach 1800. SFB 1288 Midterm-Konferenz „Vergleichen – Interdisziplinär“, Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld (20. – 22. März 2019)
    2. Historische Narratologie: ein Weg zur Kontextualisierung von Textstrukturen. Keynote Lecture, Internationale Tagung «Textumgebungen. Kontextologie der Gegenwartsliteratur», organisiert von Peter C. Pohl und Thomas Wegmann, Universität Innsbruck  (6.-7.12.2018)
    3. Luftbad, Zelleninzest und Absinthin: Esoterische Medizinkonzepte und ihre Bedeutung für die ästhetische Moderne. Internationale Tagung „Aussteigen und Aussteiger – eine Vision der Jahrhundertwende und im Schaffen Hermann Brochs”, organisiert von Barbara Mahlmann-Bauer und Paul Michael Lützeler, Ascona, Monte Verità, 15.-18.8.2018
    4. «Pathmos ist eine dürre Insel»: Der Autor Rilke als intertextuelles Gesamtkunstwerk der Moderne. Tagung „Rilkes Korrespondenzen“, organisiert von Alexander Honold und Irmgard M. Wirtz Eybl, Schweizerische Nationalbibliothek Bern (28.–30. September 2017)
    5. ‘Erzählen’ – eine Brücke zwischen Literatur und Medizin. Interfakultäre Antrittsvorlesung, Institut für Germanistik und Institut für Medizingeschichte der Universität Bern (June 6, 2017).
    6. ‘Herzensergießungen kunstliebender Ärzte’: Literaturtransfer zur klinischen Medizin um 1800. Ringvorlesung ‘Dimensionen des Literaturtransfers’, Universität Innsbruck (May 31, 2017).
    7. ‘Empfindsame Herzen’ und ‘dunkles Geniegefühl’: Medizinisches Erzählen im ausgehenden 18. Jahrhundert. Vorlesung ‘Literatur und Medizin’, Universität Basel (May 22, 2017).
    8. ‘Hypersthenische Erkenntnis’ – Novalis’ Beitrag zum Schwindsucht-Topos. Tagung "Construction der transscendentalen Gesundheit" – Novalis und die Medizin im Kontext von Naturwissenschaften und Philosophie um 1800, Internationale Novalis-Gesellschaft, Schloss Oberwiederstedt (May 4–7, 2017).
    9. Robert Kochs Cholera-Publikationen von 1884: Die Geburt der Wissenschaftserzählung aus dem Geist der Abenteuerliteratur. Wissenschaftshistorisches Seminar der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina e.V., Halle (July 5, 2016).
    10. Fülle des Empirischen. Literarische Anthropologie in den Reisetexten Heinrich Heines und Adelbert von Chamissos. Philosophisch-Historische Fakultät der Universität Bern (May 9, 2016).
    11. Anthropomorphismus oder Aktantenschema? Invasionsmetaphorik in der Medizin des 19. Jahrhunderts. Workshop Metaphorologien der Exploration und Dynamik 1800/1900, Insti­tut für Germanistik der Universität Innsbruck (April 7–8, 2016).
    12. Von der Literatur zur Medizin – der gute Arzt in der Literatur. Workshop Medical Humanities V: Vom guten Arzt zu den ‘Health Professionals’, auf Einladung der Schweize­rischen Aka­demie für Geisteswissenschaften (March 31, 2016).
    13. Narrative Medizin als Reflexionsanreiz für Studenten? Plädoyer für methodisch an­geleitete Lektüren. Forschungskolloquium des Instituts für biomedizinische Ethik und Medizin­geschichte der Universität Zürich (December 10, 2015).
    14. Im Labor der Abstraktion. Mikrobiologismen in den literarischen und bildkünstlerischen Avantgarden nach 1900. 3. Workshop des DFG-Netzwerks Empirisierung des Trans­zendentalen, Institut für Germanistik der Universität Innsbruck (December 3–5, 2015).
    15. ‘Narrative Medizin’: Reflexionsanreiz für Medizinstudenten. Sektion ‘Medical Humanities’ der Tagung Philologie und Gesellschaft, Schloss Herrenhausen (September 1618, 2015).
    16. Medical Humanities: Medikalisierung der Geisteswissenschaften – Humanisierung der Me­di­zin? Münchenwiler Seminar Medikalisierung der Gesellschaft, Collegium Generale der Universität Bern (April 24, 2015).
    17. Von der Massenunterhaltung zur Avantgardekunst. Die Bakteriologie als ästhetisches Spek­takel der Moderne. Medizinhistorische Runde des Instituts für Medizingeschichte, Uni­versität Bern (November 18, 2014).
    18. Literatur und moderne Biologie: Ähnlichkeit? Kolloquium Wissenschaftsgeschichte auf neuen Wegen: Aspekte – Projekte – Zukunftsaussichten, Institut für deutsche Literatur der Hum­boldt-Universität zu Berlin (October 9, 2014).
    19. Auf Leben und Tod. Zur Literaturgeschichte von Mikroben und Mikrobenjägern um 1900. Workshop German Literature and Biological Thought around 1900, Institute of Modern Languages Research, Universität London (March 20, 2014).
    20. Kulturen der Evidenz, Kulturen der Unschärfe? Zur Herstellung des Objekts ‘Bakterium’ in Botanik und Medizin um 1880. Wissenschaftsphilosophisches Kolloquium der Uni­versität Bern (November 29, 2013).
    21. ‘Ein Ewiger’ oder die letzte Etappe auf dem Weg zur Wortkunst? Aage von Kohl und das Problem des Erzählens im ‘Sturm’. Tagung Der ‘Sturm’ – Literatur, Musik, Graphik und die Vernetzung in der Zeit des Expressionismus, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (November 14–16, 2013).
    22. Selection and Infection: The Political Merger of Darwinism and Bacteriology in Works of German Naturalism. Conference The Shared Cultural Milieu of Charles Darwin and Samuel Butler: Science and Literature in the Nineteenth Century, St. John’s College, Cambridge (July 1–2, 2013).
    23. Ereignis und Deskription. Ausdifferenzierung der Fallgeschichte zwischen Medizin und Li­te­ra­tur um 1900. Tagung Fallgeschichte[n] als Narrativ zwischen Literatur und Wissen, Universität Innsbruck (November 8–9, 2012).
    24. Briefprophetie und Gemeinde – zur Semantik und Soziologie inspirierter Autorschaft beim späten Rilke. Tagung Aufgeschirrt für diese Welt. Inszenierungen von Autorschaft in der Zwischenkriegszeit, Universität Salzburg (January 12–14, 2012).
    25. Der romantische Arzt als Erzähler: Zeichenlehre, Empirie und poetische Ordnung in Adalbert Stifters ‘Die Mappe meines Urgroßvaters’. International Conference Realism and Romanticism in German Literature, Institute of Germanic and Romance Studies, London (December 1–3, 2011).
    26. Pygmalions Labor. Traditionelle Epistolarität und moderne Anthropologie im Brief­wechsel zwischen Jacob Henle und Elise Egloff. Tagung SchreibLust. Der Liebesbrief im und aus dem 18. Jahrhundert, Universität Braunschweig (October 6–9, 2011).
    27. Anarchist and Aphrodite. On the Literary History of Germs. Conference Contagionism and Contagious Diseases in Medicine and Literature 1880–1933, Department of History (Or­ganisation Martina King und Thomas Rütten), Universität Newcastle (August 25–27, 2011).
    28. Die Ästhetik des Kontagiösen. Mikroben und Mikrobenjäger in der Ideengeschichte der Klassi­schen Moderne 1890–1930. Institut für Germanistische und Allgemeine Literatur­wissenschaft der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen, auf Einladung von Prof. Monika Fick (June 30, 2011).
    29. Die Schreibpause. Rilkes Selbststilisierungen in Rippoldsau. Jahrestagung der Rilke-Ge­sell­schaft Rilke und Rippoldsau, Bad Rippoldsau (September 22–26, 2010). 
    30. Mikroben und Mythen. Bakteriologie um 1900 zwischen wissenschaftlicher Theorie und literarischer Praxis. Reihe Weiterbildungsprogramm der Universität Zürich Wissen­schaft und Weisheit, Universität Zürich (September 6, 2010).
    31. Vom heiligen Schwips: medizinisches Wissen und kunstreligiöse Tradition in den Inspira­tions­szenarien von Zauberberg und Doktor Faustus. Davoser Literaturtage 2010 Thomas Mann und die Religion, Davos (August 19–22, 2010).
    32. From Hysteria to Schizophrenia: Psychopathologic Conceptions in German Literature around 1900. 1st International Health Humanities Conference 2010 Madness and Literature, Universität Nottingham (August 6–8, 2010).
    33. Literary Representations of Medical Knowledge: German Novels as Bacteriological Propaganda. Annual Conference of the Society for the Social History of Medicine 2010, Universität Durham (July 8–11, 2010).
    34. Representations of Bacteriological Knowledge in German Literature around 1900. Symposium The Arts of Medicine: A Symposium on the Medical Humanities, Universität Glasgow (February 27, 2010).
    35. Genius and Germs. How Literature Harmonizes Essentialist and Positivist Conceptions of Disease after 1900. Pybus Seminar in the History of Medicine, Universität Newcastle (September 24, 2009).
    36. The Forgotten Body: Popular Bacteriological Narrative around 1900 and Fictional Sickness in Arthur Schnitzler and Alfred Döblin. 6th Annual Conference for the Association of Medical Humanities Taking the Body seriously, Universität Durham (July 6–8, 2009).