Umweltgerechtigkeit im interdisziplinären Kontext

In der empirischen Forschung zur Umweltgerechtigkeit gelten ungleiche Umweltbelastungen meist automatisch als Ungerechtigkeiten. Doch dies ist aus normativer Perspektive nicht notwendigerweise der Fall. Dieser Forschungsbereich untersucht sowohl die angemessene Verteilung von Umweltrisiken und -belastungen als auch die faire Differenzierung von Verantwortlichkeiten zur Umsetzung entsprechender Massnahmen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Anpassungsmassnahmen an den Klimawandel, dem Umgang mit Klimaschäden und -verlusten sowie der Umsetzung von Geoengineering-Technologien.

Projekte und Publikationen

Mitarbeitende

Ivo Wallimann-Helmer

Ordentliche-r Professor-in, Departement für Geowissenschaften

Zum Profil

Hanna Schübel

Diplomassistent-in / Assistent-in Drittmittel, Departement für Geowissenschaften

Zum Profil