Menschenrechte und Normativität in der Geschichte

Menschenrechte haben eine Geschichte. Sie entstanden als Antwort auf spezifische Probleme in der Vergangenheit. Und sie sind die Errungenschaft von sozialen Kämpfen und Protestbewegungen. Die historische Forschung interessiert sich für den Wandel von Normen und Normvorstellungen in der Vergangenheit. Forschungsschwerpunkte bilden der gesellschaftliche, rechtliche und politische Umgang mit vergangenem Unrecht (Transitional Justice) und mit den Opfern von Systemgewalt, die Entstehung und Erweiterung von Normvorstellungen im Kontext der Globalisierung und die Geschichte des transnationalen Feminismus.

Direkter Zugang