Agenda

22
Oct

Trauma und Überschuss. Wie wir an einem (un)moralischen Exzess erkranken können

Ouvert au grand public Lecture

Ein starker Schrecken oder ein Überschuss an Angst gelten als Auslöser posttraumatischer Störungen. Diese Gefühle sind nicht besonders moralisch geladen. Doch wenn man die eineinhalb Jahrhundert lange Geschichte posttraumatischer Störungen genauer unter die Lupe nimmt, erkennt man, dass deren Langwierigkeit oft auf einen Überschuss von Emotionen zurückgeführt wird, die entweder stark moralisch geladen sind, wie Ekel, Schuld und Scham, oder als unmoralisch gelten, wie Begehren, Neid und Wut


speaker Prof. Dr. José Brunner, Emeritus der Rechtswissenschaftlichen Fakultät und des Cohn Instituts für Wissenschaftsgeschichte und -philosophie der Universität Tel Aviv, Israel.
Contact Institut interdisciplinaire d'éthique et des droits de l'homme / Département d'histoire contemporaine
Regula Ludi
regula.ludi@unifr.ch
Av. de Beauregard 13
1700 Fribourg
026/300.73.49
Attachment
backtolist