Publikationsdatum14.01.2020

Fröhliches Fest auf dem Dorfplatz


Mit einem kleinen Festakt hat die Universität Freiburg das zwanzigjährige Jubiläum des Skilex-Seminars im Hotel Kristall-Saphir in Saas-Almagell begangen.

Mehr als hundert Studierende, Angehörige der Universitätsgemeinschaft und Dorfbewohner haben sich am Dienstag auf dem Saas-Almageller Dorfplatz eingefunden. Sie sind der Einladung der Skilex-Organisatoren gefolgt, bei Glühwein, Gesang und Line-Dance die lange Tradition des Skilex hochleben zu lassen.

Die beiden Gründer des Skilex, die emeritierten Rechtsprofessoren Peter Gauch und Pierre Tercier, gaben in ihrer Festrede der Freude über das langjährige Bestehen des Skilex Ausdruck. Sie sprachen über unvergessliche Momente in den Walliser Bergen und betonten die grosse Bedeutung, welche das Skilex in der Freiburger Juristenausbildung hat. Bernhard Waldmann, der Dekan der juristischen Fakultät der Universität Freiburg überreichte der Hoteliersfamilie Breuer-Anthamatten und dem Gemeindepräsidenten Kurt Anthamatten eine Dankesurkunde, um sich für die herzliche Gastfreundschaft im Saas-Tal erkenntlich zu zeigen. Der örtliche Gesangsverein umrahmte die Feier mit brilliant verklungenen, fröhlichen Liedern. Die beiden gegenwärtigen Organisatoren des Skilex, Professor Pichonnaz und Hubert Stöckli, unterhielten die Festgemeinde mit einem Klarinette- und Mundharmonikaduett. Hoteldirektorin Rosine Breuer-Anthamatten brachte die Festgemeinde auf dem Dorfplatz mit Line-Dance in Bewegung und sorgte so für einen schwungvollen Abschluss der Feier.

Das Skilex ist ein Seminar mit grosser Tradition. Jedes Jahr begeben sich die Studierenden eine Woche in die Berge, wo praxisbezogene juristische Arbeit mit Wintersport und Geselligkeit verbunden wird. Das Seminar wird zweisprachig durchgeführt. Die eine Hälfte der Studierenden stammt aus der Deutschschweiz, die andere aus der Romandie. Das Skilex wurde schon Mitte der siebziger Jahre ins Leben gerufen. Seit zwanzig Jahren beherbergt nun das Hotel Kristall-Saphir in Saas-Almagell alljährlich die Freiburger Studierenden.