Digital beschreiben – Katalogisierungskurs für mittelalterliche Handschriftenfragmente

Das Wesentliche
Daten

27. –28. August 2020

Dauer

2 Tage

Kosten

CHF 540.–

Format Seminar
Sprache Deutsch
Herunterladen
Broschüre
Ort/e

Weiterbildungszentrum, Rue de Rome 6, Freiburg

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Archivistinnen und Archivisten, einschliesslich Mitarbeitende von Spezialsammlungen. Ferner Handschriftenspezialisten, Buchhistoriker, Masterstudierende, Doktorierende, Postdocs und Forscher in Mediävistik. Spezialisten in Digital Humanities mit einem Schwerpunkt auf historischen Dokumenten sind ebenfalls willkommen.

Inhalt

Mittelalterliche Handschriftenfragmente sind ein weites und bisher weitgehend unbearbeitetes Feld des schriftlichen Kulturerbes Europas. Häufig haben diese in alten Einbänden in Bibliotheken und Archiven überlebt, da aussortierte Handschriften überall in Europa von Buchbindern als Makulatur wiederverwendet wurden. Da diese Praxis vor allem im Buchdruck des 16. bis 18. Jahrhunderts sehr verbreitet war, finden sich mittelalterliche Handschriftenfragmente überall dort, wo alte Drucke liegen.

Digitale Technologien erleichtern heute die Bestimmung, Katalogisierung und Publikation von Fragmenten. Mit modernen digitalen Techniken können die in verschiedensten Sammlungen überlieferten Fragmente wieder zusammengeführt werden. Seiten, in Streifen geschnitten, um Lagen zu verstärken, können wieder zusammengesetzt werden. Aus einzelüberlieferten Seiten können Handschriften wieder zusammengesetzt werden. Häufig gelingt es sogar, anhand von Fragmenten ganze Schriftkulturen von Skriptorien aufleben zu lassen. In den letzten Jahren ist mit der Fragmentologie sogar eine neue wissenschaftliche Disziplin entstanden, da deutlich wurde, dass Fragmente nicht nur Teile von Handschriften sind und nur ein Teilbereich der Handschriftenforschung bilden, sondern mehrere Fachgebiete wie Archivwissenschaft, Buchgeschichte oder Digital Humanities umfassen und miteinander verbinden. Dafür wurden in den letzten Jahren auch eigene Beschreibungstechniken entwickelt.

Der Katalogisierungskurs führt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Typologie der Handschriftenfragmente ein. Er behandelt deren Digitalisierung und Publikation auf der Plattform Fragmentarium, einem internationalen Laboratorium für mittelalterliche Handschriftenfragmente. (https://fragmentarium.ms).

Ziele

Im Laufe des Kurses werden die Teilnehmenden

  • verschiedene Typen von Fragmenten bestimmen lernen
  • sich mit den Richtlinien für die Konservierung, Erforschung, Digitalisierung und Publikation vertraut machen
  • die wissenschaftliche Qualität von digitalen Reproduktionen beurteilen können
  • sich mit den Prinzipien der Interoperabilität vertraut machen
  • einen Überblick über die Publikationsrechte, die eine Publikation ermöglichen oder verhindern, erhalten
  • Beschreibungen von Fragmenten nach aktuellen wissenschaftlichen Richtlinien erstellen
  • und ein Fragment mit Bildern auf der Plattform Fragmentarium publizieren.
Kursverantwortliche und Referierende

Kursverantwortung

Flüeler Christoph, Prof. Dr., Professor für Mittellatein und Paläographie, Universität Freiburg

Kursleitung

Duba William, PD Dr., Projektmanager von Fragmentarium

Flüeler Christoph, Prof. Dr., Professor für Mittellatein und Paläographie, Universität Freiburg

Referierende

Marina Bernasconi, Dr., Kunsthistorikerin und Paläographin, wisssenschaftliche Redaktorin, e-codices

Veronika Drescher, MMag, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fragmentarium

Brigitte Roux, Dr., Kunsthistorikerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin, e-codices und Fragmentarium

Daten und Orte
Zeit Ort
27.08.2020 von 09:15 bis 17:00 Weiterbildungszentrum, Rue de Rome 6, Freiburg
28.08.2020 von 09:15 bis 17:00 Weiterbildungszentrum, Rue de Rome 6, Freiburg
Medien und Dokumente

Dokument-e

Bemerkungen zur Anmeldung

Maximal zwei Graduierte oder Doktorierende können den Kurs für CHF 300.– besuchen.
Die Kursleitung bestimmt, wer in den Genuss dieser Preisermässigung kommt.

Kontakt

Weiterbildungsstelle der Universität Freiburg
Rue de Rome 6
1700 Fribourg

Anmeldung