MEHR Theologie

Reflexionen zum Aufbruch

Mit über 10.000 Teilnehmern und großer medialer Reichweite hat sich die MEHR in Augsburg zu einem pulsierenden Sammelpunkt der spirituellen Ökuemene entwickelt. Wie kann Theologie auf solche Aufbrüche reagieren? Wo darf sie davon lernen, wo ist ihre kritische Reflexion gefragt? Und wie kann die Theologie morgen aussehen?
Forum MEHR Theologie
Beiträge verschiedener Theologinnen und Theologen werden am Nachmittag vom Samstag, 4. Januar 2020 den Bezug von Theologie und kirchlichem Aufbruch erörtern, kritische Fragen stellen und provokative Thesen formulieren. Entsprechend dem Thema der MEHR 2020 «Colors of Hope» wollen wir gemeinsam der Frage nachspüren: Wie kann Theologie in einerPerspektive der Hoffnung betrieben werden?
 

• Joachim Negel: Gibt es Gott?
• Veronika Hoffmann: Ist Zweifeln gefährlich?
• Ralph Kunz: Beten nur die Dummen?
• Thomas Schumacher: Stimmt, was in der Bibel steht?

• Jörg Splett: Ist der Mensch das Problem?
• Benedikt Göcke: Gott denken!
• Peter Zimmerling: Mystik ist die Rettung der Welt!
• Benjamin Schliesser: Christen waren mal innovativ!
• H.-B. Gerl-Falkovitz: Das Gute kommt!
• Gregor Emmenegger: Rein in die Debatte!

 

Am Sonntag, 5. Januar 2019 findet zwischen 13.00 und 14.30 Uhr ein Meet n’ Greet statt, zu dem Dozierende und Forschende theologischer Hochschulen und Ausbildungsstätten eingeladen sind. Andiesem Anlass wird Kurt Kardinal Koch und Prof. Dr. Dr. Roland Werner ein Grusswort geben.

Anmeldung

Mit einem Ticket für die MEHR 2020 erwirbt man Zutritt zum Forum MEHR Theologie, eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich. 

 

Die Teilnahme am Meet n’ Greet vom Sonntag, 5. Januar ist jedoch nur nach Voranmeldung möglich.

 

Samstag und Sonntag, 4. - 5. Januar 2020 im Rahmen der MEHR-Konferenz in Augsburg DE.