Verhaltensregeln und Präventivmassnahmen

Allgemeine Regeln

Alle Mitglieder der Universitätsgemeinschaft beachten die behördlich angeordneten Schutzmassnahmen und befolgen die Empfehlungen der zuständigen Behörden, insbesondere des Bundesamtes für Gesundheit.

Alle Mitglieder der Universitätsgemeinschaft tragen in ihrem Verantwortungsbereich dazu bei, das Übertragungsrisiko für COVID-19 auf dem Universitätsgelände zu minimieren.

Allen Mitgliedern der Universitätsgemeinschaft wird nachdrücklich empfohlen, die Swiss-COVID-App zu installieren.

Alle Mitglieder der Universitätsgemeinschaft und alle Besucherinnen und Besucher der universitären Gebäude beachten die angebrachten Signalisationen und Hinweise (z.B. in Bezug auf regelmässiges Lüften der Räumlichkeiten).

Maskenpflicht

Auf dem gesamten Universitätsgelände, d.h. nicht nur innerhalb, sondern auch ausserhalb der Gebäude, sind gemäss den Vorgaben des Bundesamts für Gesundheit homologierte Masken zu tragen, dies auch, wenn der Mindestabstand eingehalten werden kann.

Die Maskentragepflicht gilt nicht in Räumlichkeiten, in denen sich nur eine Person aufhält.  

Was tun im Krankheitsfall?

Personen mit COVID-19-Symptomen sowie Personen, die mit einer an COVID-19 erkrankten Person im selben Haushalt leben oder mit einer solchen Person in engem Kontakt waren, ist der Zugang zum Hochschulgelände untersagt, dies im Einklang mit den behördlichen Empfehlungen betreffend betreffend Vorgehen bei Symptomen und möglicher Ansteckung. Ein enger Kontakt (hohes Infektionsrisiko) besteht in Situationen, in denen eine Person mit einer (potentiell) infizierten Person Kontakt hatte, und zwar mit einem Abstand von weniger als 1,5 m, während mindestens 15 Minuten (einmal oder insgesamt) und ungeschützt (ohne Hygienemaske oder physischen Schutz wie eine Plexiglasscheibe).

Mitglieder der Universitätsgemeinschaft, welche positiv auf COVID-19 getestet wurden, müssen dies unverzüglich sante@unifr.ch melden.

 Positives Testresultat melden