Inhaltsverzeichnis der Biografie

Schlüssel zum Herzen: Die Mystiker haben es immer gesagt

  • Drei Frauen an Walter Niggs Seite: Bist du bei mir
  • Gespräche über das Jenseits:Wie die Engel
  • Tränencharisma und Glockenwunder: Er starb singend
  • Vom Geheimnis: Die Grabplatte
  • Der innere Mensch: Schmerzhafte Geburt

Die große Heilige: Biographie einer Seele

  • Geburt am Dreikönigstag: Meine geliebte Mutter
  • Im Sandkasten: Ein Schlüsselerlebnis des Vierjährigen
  • Die Schule: Das Glück der Freundschaft blieb mir versagt
  • Tod der Mutter: Liebe, Güte und Duldersinn
  • Vollwaise: Bekehrungsversuche an einem Ketzer
  • Mutterseelenallein: «In Zürich ging es mir schlecht»
  • Die Namenspatrone:Walter und Georg

Hagiographie als Existenzmitteilung: Prägungen, Vorbilder, Abgrenzungen

  • Jugendbewegte Zeiten: Eduard Thurneysen, der Mittler.
  • Kutters Kindersinn: Heiterkeit und Heimat
  • Die denkende Jugend: Das Unmittelbare
  • Leidenswege: Dostojewski, Kierkegaard und Nietzsche
  • Karl Barth: «Der Römerbrief»
  • Dialektische Theologie: Eine scholastische Winternacht.
  • Kutters Vermächtnis: Theozentrische Orientierung
  • Meister Eckharts Mystik: Gott in allen Dingen ergreifen
  • Rudolf Otto: Ein begriffener Gott ist kein Gott
  • Ludwig von Ficker: «Der Brenner» und die moderne Heiligkeit

Studium in Göttingen und Leipzig: Lesen und Lieben

  • Heilige im Judentum: Ein Buch von Martin Buber als Brautgeschenk
  • Walter Niggs erste Frau: Lily Kölliker
  • Die Gegengabe: Gottfried Arnolds «Kirchen- und Ketzergeschichte»
  • Göttingen 1923: Studium bei Karl Barth, Erik Peterson und Emanuel Hirsch
  • In Petersons Bibliothek: Nigg entdeckt Gerhard Tersteegen
  • Mit Lily in Leipzig: Ein dunkles Jahr

Zürcher Lehrjahre: Dissertation und Habilitation

  • Die Dissertation: Auf der Suche nach dem wahren Menschenbild
  • Erziehung des Herzens: Heinrich Pestalozzi, der evangelische Heilige
  • Die Habilitation über Franz Overbeck: Ein Angriff auf Karl Barth
  • Befreiung von der modernen Theologie: Ritter der Wahrheit
  • Das Habilitationsverfahren: Fritz Blankes Gutachten
  • Karl Barths Reaktion: Der Knabe Nigg
  • Ein Nachspiel: Die Barth-Vorlesung (SS 1940).
  • Jakob Hausheer: Der überragende Lehrer
  • Choscheck: Die Finsternis
  • Eine Gelehrtentragödie: Die Zürcher Bibelübersetzung

Arbeit am Bild des Menschen: Heiligung als Weg des Widerstands

  • Vikariat und Pfarrstelle in Stein: Ein Seelsorger
  • Erste Predigten über Heilige: Gottes Wille geschehe!
  • Kutters Beerdigung: Hinwendung zu den Vätern
  • Kirchengeschichtsschreibung: Der subjektive Faktor
  • Hagiographie als Erzählkunst: Georges Bernanos, Ernest Hello, Léon Bloy, Hugo Ball und Reinhold Schneider
  • Gemeinsam zum Urgrund vordringen: Martin Buber und das Judentum
  • Verstehen jenseits aller Begriffe und Bilder: Margarete Susman
  • Der ehrwürdige Rudolf Otto: Vorlesung über «Das Heilige»
  • Gotteserfahrungen in denWeltreligionen: Nathan Söderblom

Im Leiden Erlösung finden: Lily Niggs Martyrium

  • Sonja Saskia und Sören Hamlet: Die Kinder
  • Anforderungen des Familienalltages: Lily Niggs Depressionen
  • Ein neues Pfarrhaus: Dällikon-Dänikon
  • Ein Opfertod: Ich starb, um dein Leben zu retten

Wenn die Welt untergeht: Dein Reich komme

  • Religiöse Denker: Das Bleibende sichtbar machen
  • Mit Katzenaugen sehen:Wehen der Endzeit
  • Niggs mystisches Schlüsselerlebnis: Das Geheimnis der Gottesfreundschaft

Der Seelsorger: Dein Wille geschehe

  • Isabel Tiefenthaler: Die «Mam»
  • Alltag in der Kriegszeit: Eine Kindheit auf dem Dorf
  • Pfarrer Nigg: Geduld und Glaubwürdigkeit.
  • Geheimnis des Glaubens: Gott ist gegenwärtig.
  • Schreibend beten: Annäherungen.

Das Hohelied der Liebe: «Große Heilige»

  • Eine duftende Rose der kleinen Therese: Alles ist Gnade
  • Wege der Wandlung: Gott und die Seele
  • Gerhard Tersteegen: Das große Geschenk der Mystik
  • Überkonfessionalität: Die Einheit sehen
  • Gemeinsamer Blick auf die Heiligen: Hans Urs von Balthasar und Ida Friederike Görres
  • Kunst der Einfühlung: Niggs Verleger Friedrich Witz
  • «Lieber Walter, ich bitte Dich um Verzeihung»: Leo Brun.
  • Allein Gott und dem Gewissen verpflichtet: Niggs Rückblick auf «Große Heilige»

Das Buch der Ketzer: Eine Generalbeichte

  • Zeit des Glaubensverlustes: Friedrich Nietzsche und Carl Gustav Jung
  • Umwertung der Werte: Der Teufel als Inquisitor
  • Alternative Kirchengeschichtsschreibung: Heimkehr des verlorenen Sohnes
  • Gottfried Arnold: Herzenstheologie gegen Gehirntheologie
  • Reaktionen und Reibungen: Das Bild Christi im Ketzer
  • Lücken im Text: Calvin und Zwingli
  • Ehrendoktorwürde der Theologischen Fakultät Marburg: Der Prophet gilt nichts im eigenen Land

Die Geduld erreicht alles: Das Sakrament der dritten Ehe

  • Isabel Niggs Tod: Gott allein genügt
  • Der gemeinsame Freund: Paul Walser
  • Im Einsamkeitsbezirk: Heiliger Schaffenseifer
  • Die dritte Eheschließung: Rettung aus der Löwengrube
  • Vorwurf der Vielschreiberei: Gespräche mit Friedrich Witz

Die große Passion: Bildmeditationen

  • Den Nihilismus überwinden: Spuren der Transzendenz
  • Moderne Ikonen: Vom Sichtbaren zum Unsichtbaren
  • Der Isenheimer Altar: Im Kreuz ist Heil
  • Michelangelo, El Greco, Rembrandt: Licht in der Finsternis
  • Die Maler Altherr, Fries und Servaes: Kunst für Beter
  • Der Freund: José Orabuena

Die große Stille: Mönche und Mystiker

  • Klöster: Bollwerke gegen den Nihilismus
  • Im Geheimnis wurzeln: Die Erneuerung des Glaubens aus dem Geist des Mönchtums
  • Ein Schlüsselerlebnis: Die Kartause La Valsainte
  • Meine geliebte Sophia: Heimliche Weisheit
  • Pavel Florenskij und Sergij Bulgakov: Liebend erkennen
  • Ein Rückblick aus dem Jahre 2006

Auf dem Pilgerweg: Ökumene des glaubenden Herzens

  • Ein Gast auf Erden: Der Pilger
  • Vom Herzensgebet: Der Starez
  • Wundersame Einfalt: Der Narr als Kind Gottes
  • Bei Tee und Fruchtsalat: Prophetische Denker
  • Die Aufgabe der Professur: Wie lange muss ich mir das noch antun?

Terror, Tod und Teufel: Moderne Besessenheit

  • Kein Abschied vom Teufel: Herbert Haag
  • Exorzismus: Der Fall Stocker
  • Niggs Gutachten: Offenbarungen schlimmster Art
  • Johann Chistoph Blumhardt: Niggs Leitbild

Wenn Gott aus dem Staat getrieben wird: Bleibt, ihr Engel, bleibt bei mir

  • Altersfreundschaft: Axel Springer
  • Michaels Stunde: Rote Armee Fraktion
  • Das geängstigte Herz: Schlaflosigkeit eines Verlegers
  • Der Suizid von Sven Simon: Erblindung
  • Die Kirche hat ihr Thema verloren: Dem Zeitgeist widerstehen

Leben in der Sendung: Gott segne diese beiden Dörfer

  • Lebensreise: Geschichte einer Seele
  • Loben: Vom Gesang der Engel
  • Mut zur Erziehung: MaryWard und Don Bosco
  • Dankbarkeit: Das innere Bild bewahren
  • Vergänglichkeit: Niggs Orgel für Litauen
  • Willkommen in Fribourg: DieWalter-Nigg-Bibliothek

Europäische Leitbilder: Ausblick auf eine Didaktik der Heiligen

  • Zurück in die Zukunft:Was vonWalter Nigg bleiben wird
  • Christliches Menschenbild: Heilige als europäische Leitbilder
  • Annäherungen: Der heilige Mensch
  • Vorbilder: Ein erfahrungsbezogener Zugang zum Christentum
  • Symbol und Legende: Sprache des Heiligen

Nachwort Didaktik der Heiligen: Zwölf Leitlinien

  • Gemeinschaft der Heiligen: Die Einheit der Kirche leben

Dank

Anhang

  • Hinweise
  • Zeittafel

Quellen- und Literaturverzeichnis

  • 1. Primärliteratur
  • 2. Sekundärliteratur

Personenregister