Agenda

01
Mai

Homo orans – Das Gebet im Christentum und in anderen Religionen

Spezialisiert / Akademisch Kolloquium / Kongress / Forum
01.05.2020 08:15

Interdisziplinäres Symposium an der Universität Freiburg Schweiz
Das Gebet ist ein Begleitphänomen der Menschheits- und Religionsgeschichte. Der Mensch ist von seiner anthropologischen Struktur her ein homo orans, einer der die Welt betrachtet und sich Fragen stellt, die über sich hinausgehen und «im Gebet» bedacht werden. Aber trotz des wiedererstarkten Interesses für das Thema gilt heute nach wie vor die Beobachtung von Friedrich Heiler 1918, dass das Studium des Gebetes nicht «einen der hauptsächlichen Gegenstände theologischer und religionswissenschaftlicher Forschung» bildet. Dem möchte
diese Tagung entgegenwirken, indem es sich mit dem Thema Homo orans – Das Gebet im Christentum und in anderen Religionen aus unterschiedlicher Perspektive beschäftigen und dabei zeigen wird, wie wichtig und fruchtbar seine theologische und religionswissenschaftliche Betrachtung wäre. Dabei werden vorrangig Gebetstraditionen
aus dem Judentum und dem Christentum in den Blick genommen – es fehlt aber auch nicht die Auseinandersetzung mit dem Islam und dem (Zen-)Buddhismus. Die Tagung kombiniert die historische mit der systematisch-vergleichenden Methode und ist interdisziplinär angelegt: Theologen, Philosophen, Religionswissenschaftler,
Germanisten und Historiker kommen dabei miteinander ins Gespräch. Davon erhoffen wir uns
wichtige Impulse für die weitere interdisziplinäre Beschäftigung mit dem Thema.


Vortragende Gregor EMMENEGGER, Freiburg
«Ora et labora» bzw. «Beten ohne Unterlass» bei den Kirchenvätern und im Mönchtum
Dietmar MIETH, Tübingen
Beten mit Meister Eckhart
Stefan MATTER, Freiburg
Der ‹Hortulus animae› – ein Archiv mittelalterlicher Gebetbuchliteratur
Uhr Mirko BREITENSTEIN, Dresden
Beten lernen – oder nicht? Anleitungen zum Gebet im lateinischen Religiosentum
Mariano DELGADO, Freiburg
Inneres Beten als Trend der Zeit in den katholischen Gebetstraktaten von
Renaissance und Barock
Christian RUTISHAUSER, Zürich
Die Gebetsweisen im Exerzitienbuch des Ignatius von Loyola
Uhr Martin JUNG, Osnabrück Gebet in der Reformation
Martin KLÖCKENER, Freiburg
Die liturgische Bewegung im 20. Jahrhundert (ökumenisch) und das liturgische
Beten nach dem 2. Vatikanum
Margit ECKHOLT, Osnabrück
Michel de Certeau und das Gebet
Uhr Markus RIES, Luzern
Das «Große allgemeine Gebet» in der Eidgenossenschaft: eine politische Volksandacht
Irene DILLER, Düsseldorf
Das politische Nachtgebet 1968 im Kontext der Theologie Dorothee Sölles
Simon PENG-KELLER, Zürich
Sabbatkultur und transverbale Kommunikation. Die Aktualität kontemplativen
Lebens und Betens
Nachtessen (Referenten und Referentinnen
Kontakt Institut für das Studium der Religionen und der interreligiösen Dialog
Mariano Delgado
mariano.delgado@unifr.ch
Anhang

Zurück zur Liste