ForschungPublikationsdatum27.05.2020

Zwei Alumnae der Fakultät als Mitglieder der Jungen Schweizer Akademie gewählt


Die Junge Akademie Schweiz bietet Nachwuchsforschenden die Möglichkeit, inter- und transdisziplinäre Projekte durchzuführen. Die ersten 29 Mitglieder der Jungen Akademie Schweiz sind kürzlich ernannt worden.
 
Unter diesen Mitgliedern sind auch zwei Alumnae aus unserer Fakultät und Universität zu finden:

  • Ammann Odile, die 6 Monate lang Unterassistentin am Lehrstuhl von Prof. Queloz (Lehrstuhl für Strafrecht und Kriminologie) und zwei Jahre lang Assistentin am Lehrstuhl von Prof. Besson (Chaire de droit international public et droit européen) war.
  • Zermatten Aimée, die derzeit als Doktoratsassistent am Lehrstuhl von Prof. Nicolas Queloz tätig ist. (Lehrstuhl für Strafrecht und Kriminologie)

Es ist sehr erfreulich zu erfahren, dass diese beiden talentierten Forscherinnen Teil der Swiss Young Academy sein werden. 

Website swiss young academy

Bild: swiss young academy