Ehrendoktor 2019Publikationsdatum14.11.2019

Ernennung des Ehrendoktors 2019 der Rechtswissenschaftlichen Fakultät - Prof. Dr. Mauro Bussani


Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg verleiht die diesjährige Ehrendoktorwürde an Herrn Prof. Dr. Mauro Bussani.

Herr Mauro Bussani ist Ordentlicher Professor für Rechtsvergleichung an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Triest in Italien und seit mehreren Jahren Gastprofessor an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Macau der Volksrepublik China.

Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit konzentriert sich auf die Vergleichung im Privatrecht, einschliesslich Vertragsrecht, Haftpflichtrecht und Kreditsicherungsrecht. In jüngster Zeit hat er sich auch mit den Grundlagen von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, Rechtspluralismus sowie Recht und Entwicklung beschäftigt.

Herr Bussani war Gastprofessor an Universitäten auf allen Kontinenten. Von 2010 bis 2014 war er wissenschaftlicher Direktor der International Association of Legal Sciences (IALS) unter der Schirmherrschaft der UNESCO. Er ist ausserdem Mitglied der International Academy of Comparative Law, der Católica Global School of Law in Lissabon, des Scientific Council der American Journal of Comparative Law und der Interdisciplinary Association of Comparative and Private International Law in Wien. Im Jahr 2018 wurde er zum Mitglied des American Law Institute ernannt. Professor Bussani ist Mitglied des wissenschaftlichen Rates des MLCBP (Master of Laws in Cross-Cultural Business Practice) der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Freiburg und des wissenschaftlichen Rates des Schweizerischen Instituts für Rechtsvergleichung in Lausanne.

Professor Bussani ist einer der beiden Gründer des Forschungsprojekts über die gemeinsamen Grundlagen des Privatrechts in Europa, des so genannten Common Core Project, welches er gemeinsam mit seinem Kollegen Professor Ugo Mattei von der Universität Turin leitet. Dieses Forschungsvorhaben, welches zahlreiche Forschende aus allen Ländern der Europäischen Union, aber auch aus vielen Ländern der übrigen Welt zusammenbringt, hat sehr schnell die Veröffentlichung wichtiger Monographien hervorgebracht, die es ermöglichen, den Stand der Konvergenzen und Divergenzen in verschiedenen Bereichen des Privatrechts in Europa besser zu ermessen.

Ein öffentlicher Vortrag zum Thema « Pour un nouveau rôle du droit continental » findet statt am 14. November 2019, 17.15 Uhr, Universität Freiburg, Auditorium G230, PER II, Boulevard de Pérolles 90.