Der Kurator des Botanischen Gartens der Universität Freiburg (Schweiz) nimmt teil an einer internationalen Forschungsexpedition nach Spitzbergen. Die Expedition findet zwischen dem 31. Juli und dem 15. August 2019 statt. Prof. Gregor Kozlowski wird in der Polnischen Polarstation in Hornsund (Süden von Spitzbergen, auf dem zu Norwegen gehörenden Svalbard-Archipel) stationiert. Die Initiative und Einladung kam von der Universität aus Posen (Polen). Kozlowski wird Pflanzenmaterial verschiedener arktischer Pflanzenarten untersuchen und sammeln: Papaver dahlianum und P. cornwallisense (Papaveraceae) und Calamagrostis stricta (Poaceae). Diese Taxa besitzen enge Verwandte im Alpenbogen. Die Forscher werden die Bildung von Disjunktionen zwischen Arktis und Alpen sowie den Einfluss des Klimawandels auf die arktisch-alpine Vegetation untersuchen.

Die Expedition ist ein Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen dem Botanischen Garten der Universität Freiburg, dem Naturhistorischen Museum Freiburg (Schweiz) und der Universität aus Posen (Polen). Die genetischen Analysen werden in Zusammenarbeit mit der Universität Bern (Schweiz) durchgeführt.

Aufgrund der hohen Anzahl von Eisbären in der Region wird die Feldarbeit immer zu zweit (oder in Gruppen) durchgeführt, und das Tragen einer Schusswaffe ist obligatorisch. Kozlowskis Feld- und Forschungspartner ist Prof. Dariusz Gwiazdowicz. Er ist einer der besten Spezialisten für die Fauna der arktischen und antarktischen Regionen der Erde.

Im kommenden Winter und im nächsten Jahr planen der Botanische Garten der Universität Freiburg sowie das Naturhistorische Museum Freiburg (NHMF) eine Reihe von Konferenzen, die die Herausforderungen der Feldarbeit im Hohen Norden sowie die Flora und Fauna von Spitzbergen vorstellen werden.

Webseiten über die Polarstation Hornsund:

https://en.wikipedia.org/wiki/Polish_Polar_Station,_Hornsund

https://hornsund.igf.edu.pl/en/

In den Medien:
Percer le mystère de la famille des pavots: l'expédition d'un botaniste fribourgeois dans l'Arctique, Heidi.news, 30.07.2019

© Jerzy Strzelecki/Wikimedia commons