• Ausstellung "Botanischer Schatz"

    10.09.2020 - 31.10.2021

    "Botanischer Schatz: Wie man bedrohte Pflanzen vor dem Aussterben rettet". Freilichtausstellung, 100% zweisprachig (Deutsch-Französisch), organisiert in Zusammenarbeit mit dem Botanischen Garten Lausanne und der Universität Bern. Mit Fotografien von Mario Del Curto.

    Warum sind gewisse Pflanzen bedroht? Was können wir tun, um sie zu fördern und zu erhalten? Fast ein Drittel aller Arten in der Schweiz sind heute vom Aussterben bedroht. Mit sieben Stichworten - beobachten, überwachen, gesetzlich festlegen, bewerten, verstehen, erhalten und vorhersagen - greift die Ausstellung diese Fragen umfassend auf und liefert gleichzeitig Elemente einer Antwort auf die große Herausforderung, dieses kostbare, gefährdete Erbe zu erhalten. Zu entdecken im Botanischen Garten der Universität Freiburg sowie im Museum und Botanischen Garten von Lausanne und im Thomasia-Garten in Pont-de-Nant (VD).

    Französisch/Deutsch

    Gratis, täglich offen 8-18 Uhr

    Ort: Botanischer Garten

    Vernissage: Mittwoch, 9. September um 18:30 Uhr

  • Invasive Neophyten – Einfluss des Klimawandels

    13.06. - 23.08.2020

    In 22 Gärten in der ganzen Schweiz sensibilisieren Ausstellungstafeln die Besucherinnen und Besucher für die Problematik gebietsfremder Arten wie des Japanischen Staudenknöterichs, der Aufrechten Ambrosie oder des Sommerflieders.

    Den BOTANICA Garten- und Pflanzenführer wird bei einem Besuch kostenlos abgegeben. Leider ist dieser im Moment im Botanischen Garten der Universität Freiburg nicht verfügbar.

    Die Beschreibungen aller 22 invasiven Neophyten, Interviews mit Experten sowie Podcasts auf www.botanica-suisse.org ergänzen die Ausstellung.

    Einladung BOTANICA Botanischer Garten der Universität Zürich, Mittwoch 15.07.2020, 16 - 18 h

  • Das System des Botanischen Gartens Freiburg

    Ganzjährig

    Besuchen Sie unser System und lernen Sie die 140 Pflanzenfamilien mit den rund 1100 Pflanzenarten näher kennen.
    Das System umfasst eine Fläche von rund 5’000 m2 und bildet das eigentliche Herzstück des 1,8 ha grossen Gartens. Es beherbergt die grösste systematische Pflanzensammlung der Schweiz. Knapp ein Drittel aller Pflanzenfamilien der Erde sind vertreten. Neben Wildarten gedeihen auch kultivierte Sorten und viele Nutzpflanzen; einheimische Arten sind ebenso zu finden wie solche aus den gemässigten Zonen anderer Erdteile. Das System gibt den Studierenden und den Besuchenden die Möglichkeit, die verschiedenen Gruppen der Gefässpflanzen in einem stammesgeschichtlichen Kontext kennen zu lernen. Auf den neuen Familientafeln werden nebst der Vielfalt auch die wichtigsten Besonderheiten und Merkmale der einzelnen Pflanzenfamilien erläutert.

    Broschüre "Das System des Botanischen Gartens Freiburg"