Archiv für Liturgiewissenschaft

Unsere Sicht von Liturgiewissenschaft...

Die Liturgie, ein zentrales Handeln der Kirche, stand immer schon in vielschichtigen Bezügen zum Leben der Menschen und der Gesellschaft, und dies gilt unverändert in der Gegenwart. Auch wenn Liturgiewissenschaft zunächst ein Fach der Theologie ist, darf und will sie sich nicht auf binnentheologische Fragen beschränken. Das „Archiv für Liturgiewissenschaft“ (ALw) bemüht sich deshalb um eine breite interdisziplinäre Einbindung der Fachdiskussion. Es steht damit in der Tradition des „Jahrbuch für Liturgiewissenschaft“, das, von der Abtei Maria Laach durch Odo Casel von 1921 bis 1941 herausgegeben, die Liturgiewissenschaft in besonderer Weise geprägt hat. Von seiner Herkunft her ist das ALw zwar vor allem der Tradition der westlichen Kirche verpflichtet, kann aber seinem Thema nur in ökumenischer Weite gerecht werden.

Organisation

Auf internationaler Ebene ist das ALw heute eine der führenden Zeitschriften der Liturgiewissenschaft. Herausgeber sind: Martin Klöckener (Fribourg), Benedikt Kranemann (Erfurt), Cyprian Krause OSB (Maria Laach/München) und Alexander Zerfass (Salzburg).

Die Schriftleitung hat ihren Sitz in der Abtei Maria Laach, die die Zeitschrift ebenfalls finanziell unterstützt.

 

 Mehr dazu

Letzter Band

ALw 58/59. 2016/2017 ist im Juni 2018 erschienen.

Mehr dazu

Abonnenten

Möchten Sie unsere Zeitschrift abonnieren?

Mehr dazu