Studienorganisation

Der Lehrplan für das erste Studienjahr (60 ECTS) umfasst die propädeutischen Fächer (Biologie, Physik, Chemie und Mathematik) sowie die Grundlagen der medizinischen Wissenschaften.

Das zweite Studienjahr bietet einen multidisziplinären Unterricht, welcher fächerübergreifend die morphologischen, biochemischen und physiologischen Aspekte der verschiedenen Organsysteme vorstellt. Der Unterricht beinhaltet ebenso klinische Illustrationen und einige Beispiele aus der Pathophysiologie. Weiterführende Lehrveranstaltungen in Genetik, Molekularbiologie und Biochemie sind ebenfalls Teil des Programms.

Das dritte Studienjahr setzt sich aus Unterrichtseinheiten der beiden Zusatzfächer BMS-A und BMS-B zusammen. In den entsprechenden Lehrveranstaltungen werden einige der im zweiten Studienjahr erlangten Forschungsgrundkenntnisse vertieft, neue Disziplinen wie Mikrobiologie, Pathologie und Pharmakologie erlernt und Grundkenntnisse der Bioinformatik, Modellierung und Informatik vermittelt. Mehrere Praktika fördern das Erlernen der gängigsten wissenschaftlichen Untersuchungsmethoden. Im letzten Jahr des Bachelorstudiums werden ebenso Ethik in der biomedizinischen Forschung sowie Biostatistik und Epidemiologie gelehrt.

Als Alternative zu den BMS-Zusatzfächern können andere Zusatzfächer gewählt werden.
Insbesondere empfehlen wir das Zusatzfach
Biochemie-60 für Studierende der Biomedizinischen Wissenschaften (BC-60BMS)ZF-Sport60-BMSManagement (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät)
Es wird empfohlen, sich vor der Wahl eines anderen Zusatzfaches als derjenigen der BMS, sich an die Studienberaterin der Biomedizinischen Wissenschaften zu wenden.

  • Lehr- und Lernformen
    • Vorlesungen führen in die wissenschaftliche Methodik und das wissenschaftliche Denken ein. Sie tragen zum Erwerb der notwendigen Kenntnisse sowie zum Verständnis der grundlegenden Konzepte bei
    • Übungen ergänzen die Vorlesungen und tragen wesentlich zum Verständnis und zur Verarbeitung der Vorlesungsinhalte bei. Sie bieten Gelegenheit, die erlernten Prinzipien, Techniken und Methoden auf konkrete Probleme anzuwenden.
    • Praktika bilden die Grundlage des wissenschaftlichen Arbeitens. Sie geben den Studierenden Gelegenheit, Versuche in reellen Situationen durchzuführen, dabei verschiedenste spezifische Techniken anzuwenden, den Beobachtungssinn zu schulen sowie die kritische Analyse und die Interpretation von Resultaten zu üben.
    • Das Praktikum in einer Forschungsgruppe leitet die erste experimentelle oder theoretische Annäherung an die Lösung eines konkreten Problems ein.

     

  • Unterrichtssprache

    Die Lehrveranstaltungen des BScBMS-Studiums werden je nach Wahl des Dozierenden auf Deutsch oder Französisch abgehalten. Die Studierenden haben jedoch immer die Möglichkeit, sich in der einen oder anderen dieser Sprachen auszudrücken. Die Prüfungen finden in beiden Sprachen statt.
    Im dritten Jahr können die Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache abgehalten werden. Der Praktikumsbericht wird in der Regel auf Englisch verfasst.

     

  • Anrechnung der Kreditpunkte und Examen

    Der Erwerb der ECTS-Kreditpunkte durchläuft drei Phasen: die Bewertung der Unterrichtseinheiten, die Zusammenfassung der Unterrichtseinheiten zu Anrechnungseinheiten und die Anrechnung der ECTS-Kreditpunkte. Die Lehrveranstaltungen, die durch eine schriftliche oder mündliche Prüfung bewertet werden, finden in der Regel im Februar (Frühjahrssession), im Juni (Sommersession) und im September (Herbstsession) statt. Alle Examen werden auf Deutsch und auf Französisch angeboten.

    Die Bedingungen für den Erwerb der Kreditpunkte sind im «Reglement für die Erlangung der Bachelor of Science und der Master of Science» der Math.-Nat. und Medizinischen Fakultät beschrieben.

    Beachten Sie u.a. folgende Artikel:
    Art. 3 Evaluation und Anrechnung
    Art. 10 Angaben zu den Examen
    Art. 11 Information
    Art. 12 Anmeldung zu den Prüfungen
    Art. 13 Rückzug, Unterbruch, Annullierung
    Art. 14 Zuständigkeit und Mitteilung der Resultate
    Art. 15 Sessionen und Prüfungsstoff
    Art. 16 Wiederholung
    Art. 16a Täuschung und Plagiat
    Art. 17 Notenskala
    Art. 18 Anrechnungseinheiten
    Art. 19 Anrechnung der ECTS-Kredite

    Die Bewertungsverfahren für die einzelnen Unterrichtseinheiten des Bachelor of Science in Biomedizinischen Wissenschaften sind im Anhang zum Studienplan für Medizinische Wissenschaften oder in den Anhängen für Chemie, Physik, Mathematik und Biologie beschrieben.

    Daten der Sessionen

    Weitere Informationen zu den Examen der Abteilung Medizin finden Sie in Moodle.