Prävention gegen sexuelle Belästigung

Da im Gesundheitswesen sexuelle Belästigung und Sexismus  festgestellt und dokumentiert wurden, bietet das Institut für Hausarztmedizin seinen Studierenden ein Projekt zur Prävention und Bekämpfung von sexueller Belästigung und Sexismus an, in Zusammenarbeit mit dem Freiburger Spital (HFR), dem Freiburger Netzwerk für psychische Gesundheit (FNPG) sowie der Dienststelle für Gleichstellung von Frau un Mann der Unifr. Dabei werden konkrete Massnahmen umgesetzt, so  z.B. eine Informationskampagne, ein Kurs zur Prävention, eine Charta sowie ein Kontaktformular für Mitteilungen. Es ist uns wichtig, gleich zu Beginn des Masterstudiums Medizin zu einer kulturellen Veränderung beizutragen.

An wen kann ich mich wenden?

Unsere Rolle

Informationskampagne

Ich will darüber sprechen!

Beispiele von sexueller Belästigung und Sexismus

CLASH-Freiburg

Einige grundsätzliche Ratschläge

Definitionen und Gesetze

In Zusammenarbeit mit