Freiburger Colloquium 2021 "Paradigmen und Perspektiven einer Mediävistischen Komparatistik" 

Vom 8. bis 10. September 2021

Das Mediävistische Institut der Universität Freiburg nimmt das Freiburger Colloquium 2021 zum Anlass, aktuelle Tendenzen der komparatistischen Methodenreflexion für die mediävistische Forschung fruchtbar zu machen. Dabei werden zwei der kulturgeschichtlichen Besonderheiten mittelalterlicher Kultur- und Literaturgeschichte je einen Schwerpunkt der komparatistischen Diskussionen bilden: die Materialität und Medialität der Manuskriptkultur einerseits und die herausragende Rolle der lateinischen Sprache als überregionaler lingua franca sowie Motor für Austausch und Innovationen über Sprach- und Kulturgrenzen hinweg andererseits.

Das Freiburger Colloquium 2021 wird von den Vertreterinnen und Vertretern der verschiedenen mediävistischen Literaturwissenschaften der Universität Freiburg organisiert.