HS 2019: Ekklesiologie im Rahmen der Pneumatologie

Die Vorlesung kann auch für die Bereiche "Theologie der Spiritualität" oder "Missionswissenschaft" angerechnet werden (mit jeweils angepassten Studienleistungen).

Verantwortlich: Prof. Barbara Hallensleben

Mittwoch, 10-12h * Raum 3025 * (BA und) MA * 3 CP

Beschreibung: Die Sendung des Geistes an Pfingsten gilt als der „Geburtstag“ der Kirche und verbindet die Geschichte des alttestamentlichen Bundesvolkes in einer neuen Weise mit Jesus, dem gekreuzigten und auferstandenen Messias. Gottes Geist wird zur personalen Gabe und konstituiert die Glaubensgemeinschaft als Sendungsgemeinschaft. Das göttliche Heilswirken gewinnt im Licht dieses Geschehens seine volle trinitarische Dimension. Die antiprotestantische katholische Ekklesiologie der Nachreformationszeit trug zur „Geistvergessenheit“ in der westlichen Theologie bei. Die Neuentdeckung der Pneumatologie im 20. Jahrhundert geht nicht zufällig einher mit Bewegungen zur Erneuerung des kirchlichen Lebens und seiner missionarischen Dynamik. Den Chancen und Aufgaben dieser Entwicklung geht die Vorlesung nach, nicht zuletzt in der Suche nach einem ökumenisch verantworteten Verständnis der Kirche heute.

Studienziele: biblische und patristische Grundlagen für eine pneumatologische Grundlegung der Ekklesiologie kennen; wichtige Etappen der Geschichte des kirchlichen Selbstverständnisses und der Entwicklung der Ekklesiologie in ihrem Bezug zur Pneumatologie kennen; die Neuentdeckung der Pneumatologie als Aufgabe und Chance für theologische und kirchliche Erneuerung im ökumenischen Horizont würdigen können; Kriterien für die Gestaltwerdung der Kirche entwickeln und anwenden können.

Literatur: Louis Bouyer, Die Kirche, 2 Bände, Einsiedeln 1977; Sergij Bulgakov, Der Paraklet, unveröffentlichtes deutsches Manuskript (wird zur Verfügung gestellt); Miroslav Volf, Trinität und Gemeinschaft. Eine ökumenische Ekklesiologie, Mainz – Neukirchen-Vluyn 1996; Gerhard Lohfink, Braucht Gott die Kirche? Zur Theologie des Volkes Gottes, Freiburg i.Br. u.a. 1998; Yves Congar, Der Heilige Geist, Freiburg i.Br. u.a. 1982; Graham Tomlin, Der Geist der Fülle. Die Dreieinigkeit, die Kirche und die Zukunft der Welt, Münster 2017.