HS 2019: Seminar: "Männlich und weiblich erschuf er sie...". Anthropologisch-theologische Entwicklungen und Orientierungen im Zeitalter der Gender-Debatten

Verantwortlich: Prof. Barbara Hallensleben in Zusammenarbeit mit Dario Colombo, Oliver Dürr und Sabina Ingold

Mittwoch, 10-12h * Raum 3014 * (BA und) MA * 2-4 CP (je nach Studienleistung)

Beschreibung: In der Debatte über die Identitäten von Mann und Frau und über ihr Verhältnis zueinander geraten kirchliche Stellungnahmen zunehmend in die Defensive  und werden unplausibel. Die Geschlechter scheinen zu modellierbaren Kategorien geworden zu sein. Als Kriterium der Argumentation bleibt fast ausschließlich die „Nicht-Diskriminierung“. Längst geht es nicht mehr nur um Fragen der kirchlichen Ämterordnung, sondern um gesamtgesellschaftliche Herausforderungen, u.a. in Bezug auf Ehe und Sexualität. Das Seminar verbindet mehrere Zielsetzungen: 1. die Kenntnis der wichtigsten Etappen in der Diskussion der Geschlechterbeziehungen (politische Gleichstellung – theologische Frauenforschung – feministische Theologie als Differenz- oder Egalitätsfeminismus – symbolische Theologie der Geschlechter – Gender-Studies – Transgender); 2. der Versuch einer Freisetzung tragfähiger theologischer Beiträge aus vorhan-denen kirchlichen Aussagen; 3. die Arbeit an fundierten kirchlichen Stellungnahmen für die öffentlichen Debatten. Kompetente Gesprächspartner-innen aus relevanten Wissenschaftsdisziplinen werden einbezogen.
Studienziele: die wichtigsten Etappen in der Diskussion der Geschlechterbeziehungen kennen und evaluieren können; kirchliche Aussagen zu den geschlechterbezogenen Fragen kennen und ihr mögliches Potential für heutige Debatten freisetzen können; unter Wahrnehmung der Beiträge kompetenter Wissenschaftsbereiche an fundierten kirchlichen Stellungnahmen für die heutigen Debatten arbeiten können.

Literatur: Martina Bär, Mensch und Ebenbild Gottes sein. Zur gottebenbildlichen Dimension von Mann und Frau, Würzburg 2011; Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Frau – Männin – Menschin. Zwischen Feminismus und Gender, Kevelaer 2009; Ivan Illich, Genus. Zu einer historischen Kritik der Gleichheit, München 1995; Judith Butler, Das Unbehagen der Geschlechter, Frankfurt a.M. 1991; Theresia Heimerl, Andere Wesen. Frauen in der Kirche, Wien – Graz – Klagenfurt 2015.