GründungPublikationsdatum20.02.2020

In Wien wurde der "Arbeitskreis orthodoxer Theologinnen und Theologen im deutschsprachigen Raum" gegründet.


Pressemitteilung zur Gründung des Arbeitskreises
Orthodoxer Theologinnen und Theologen im deutschsprachigen Raum

Am 20. Februar 2020 wurde in Wien der „Arbeitskreis orthodoxer Theologinnen und Theologen im deutschsprachigen Raum“ gegründet. Zwanzig orthodoxe Fachleute aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sich am 19. und 20. Februar 2020 zu einem Workshop an der Universität Wien versammelt und anschließend den Arbeitskreis ins Leben gerufen. Dr. Stefanos Athanasiou, Mitglied im Direktorium des Zentrums für das Studium der Ostkirchen, ist Gründungsmitglied.

Dieser Arbeitskreis versteht sich als Zusammenschluss deutsprachiger orthodoxer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich in Forschung und Lehre mit der Theologie der Orthodoxen Kirche beschäftigen. Er soll dem wissenschaftlichen Austausch sowie der Vernetzung im deutschsprachigen Raum dienen. Für das Jahr 2021 ist ein weiteres Arbeitstreffen in Verbindung mit einer Fachtagung geplant.

München, den 20. Februar 2020

(alphabetisch)

  • H-S Prof. Dr. Theodoros Alexopoulos (KPH Wien / Krems)
  • Akad. Oberrat Dr. Dr. jur. Anargyros Anapliotis (Univ. München)
  • Dr. Pavle Aničić (Düsseldorf)
  • Erzpriester Dr. Stefanos Athanasiou (Univ. Fribourg)
  • Dr. Ionuţ D. Băncilă (Univ. Erfurt)
  • Dr. Anna Briskina Müller (Sächsische Akademie der Wissenschaften / Univ. Halle)
  • Priester PD Dr. Ciprian Burlăcioiu (Univ. München)
  • Dr. Yauheniya Danilovich (Univ. Münster)
  • Dr. Miroljub Gligorić (Univ. Wien)
  • PD Dr. Mihai Grigore (Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Mainz)
  • Dr. Dragisa Jerkić
  • [Prof. Dr. Assaad Elias Kattan]
  • Dr. Vladimir Latinović (Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart)
  • Dr. Givi Lomidze (Univ. Wien)
  • Priester Prae-doc Assist. Lic. Theol. Cezar Marktsteiner-Ungureanu (Univ. Wien)
  • Priester Ass.-Prof. Dr. Ioan Moga (Univ. Wien)
  • Dr. Nino Sakvarelidze (Univ. Innsbruck)
  • Mag. Stefan Schneider (Univ. Wien)
  • Doz. Dr. Marko Vilotić (Düsseldorf)
  • Prof. Dr. Athanasios Vletsis (Univ. München)
  • Dr. Konstantinos Vliagkoftis (Uni Bonn)