Pragmatik christlicher Heilshoffnung unter Bedingungen der Säkularität

Zum ersten Mal im Jahr 2018 in Zürich, dann im Jahr 2019 in Fribourg haben sich zwei interdisziplinär und international besetzte Workshops mit WissenschaftlerInnen aus CH, D, A und NL mit Fragen zur „Pragmatik und Relevanz von Gottes Immanenz“ (2018) und „Pragmatik christlicher Heilshoffnung unter Bedingungen der Säkularität“ (2019) beschäftigt. 

Die verantwortlichen Initiatoren und Koordinatoren sind neben Prof. Loiero/Fribourg, Prof. Matthias Möhring-Hesse/Tübingen, Prof. Ansgar Kreutzer/Giessen und Prof. Andreas Odenthal/Bonn.

Vor der Durchführung des dritten Workshops 2021/2022 wird es - als eine Art Zwischenbilanz des gemeinsamen Forschungsweges - eine gemeinsame Buchveröffentlichung mit den beteiligten WissenschaftlerInnen geben.