Doktorat

Das Departement für Klassische Philologie bietet ein Doktoratsstudium in griechischer und lateinischer Literatur- und Kulturwissenschaft an. Die Dissertation kann in französischer und deutscher Sprache, aber auch in anderen Sprachen wie Englisch und Italienisch verfasst werden. Der Forschungsbereich deckt die gesamte griechische Literatur von Homer bis zur byzantinischen Epoche und die lateinische Literatur von der Entstehung der Römischen Republik bis zum Zeitalter des Humanismus ab.

 

Folgende Personen sind berechtigt, Dissertationen zu betreuen:

Prof. Karin Schlapbach

Spezialgebiete: Tanz in der antiken Literatur, vor allem der Kaiserzeit und Spätantike; Philosophische Prosa, vor allem Augustin; Lateinische Dichtung und Poetologie.

Prof. Thomas Schmidt

Spezialgebiete: Griechische Sprache und Literatur; Zweite Sophistik; Plutarch; Papyrologie; Byzantinische Scholiasten und Kommentatoren.

 

Folgende Personen sind berechtigt, Dissertationen mitzubetreuen:

Dr. habil. David Amherdt, MER

Spezialgebiete: Lateinische Sprache und Literatur der Renaissance; Lateinische Literatur der Schweizer Humanisten; Epistolografie und lateinische Dichtung der Spätantike.

Dr. habil. Orlando Poltera, Lecteur

Spezialgebiete: Frühgriechische Lyrik und antike Kolometrie; Geschichte der griechischen Metrik im 17./18. Jhdt.; Lateinische Metrik; Epistolografie (Isokrates, Platon, Demosthenes).

Dr. habil. Martin Steinrück, Lecteur

Spezialgebiete: Homer und frühgriechische Lyrik; Iambos; Aristophanes; Entwicklung der griechischen Metrik.