Susanne Maria Schmetkamp


photo

 susanne.schmetkamp@unifr.ch

Ethik, Ästhetik, Film, Empathie, Aufmerksamkeit, Respekt

Biografie

Susanne Schmetkamp leitet als Research Group Leader seit Herbstsemester 2019 das Forschungsprojekt "Aesthetics and Ethics of Attention" im Rahmen eines SNF PRIMA Grant. In dem fünfjährigen Projekt untersuchen Schmetkamp und ihr Team Formen ästhetischer und ethischer Aufmerksamkeit und deren Zusammenhang; dabei sind auch verschiedene Kulturen, Praktiken und Politiken der Aufmerksamkeit und der Unaufmerksamkeit Gegenstand der Forschung. Schmetkamp war zuvor u.a. Fellow am Kulturwissenschaftlichen Kolleg Konstanz und am IKKM Weimar, Oberassistentin an der Universität Basel, Lehrbeauftragte an der Universität St. Gallen sowie Vertretungsprofessorin für Philosophie an der Universität Siegen. Sie wurde 2008 mit einer Arbeit über Respekt und Anerkennung an der Universität Bonn promoviert. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Aufmerksamkeit, Empathie, ästhetische Erfahrung, Filmphilosophie, Gefühle, Liebe, Respekt, Toleranz. Sie ist auch als Autorin und Moderatorin tätig und lebt mit ihrer Familie in Zürich. Ihre jüngste Veröffentlichung ist: Theorien der Empathie - Zur Einführung (Junius 2019). Mehr Informationen: https://www.susanneschmetkamp.com und https://blog.unifr.ch/culturesofattention/


Forschung und Publikationen