Vorlesung: Klassische Texte der Sprachphilosophie des 20. Jahrhunderts und deren Einfluss auf die heutige Philosophie des Geistes
UE-L01.01822

Dozenten-innen: Nida-Rümelin Martine
Kursus: Bachelor
Art der Unterrichtseinheit: Vorlesung
ECTS: 3
Sprache-n: Deutsch
Semester: SP-2020

Im Zentrum der Vorlesung stehen einflussreiche Texte u.a. von Frege und von Kripke. Mein Mitarbeiter Frederic Auderset und ich werden jeweils zunächst erklären, worum es in dem Text geht und welches die zentralen Thesen des Autors sind. Wir werden dann ausgewählte Passagen des jeweiligen Texts genau analysieren. Bei dieser Analyse hoffen wir auf Ihre aktive Mitarbeit und darauf, dass Sie die Passagen schon vor der Vorlesung genau ansehen. Jeder dieser sprachphilosophischen Texte hatte grossen Einfluss auf die gegenwärtige Bewusstseinsphilosophie. Diese Verbindung werden wir uns genau ansehen und dazu weitere Texte referieren und mit Ihnen gemeinsam untersuchen und diskutieren. Fragen und aktive Teilnahme seitens der Studierenden sind willkommen.

Sie dürfen sich von der Vorlesung einen Einblick in zentrale Themen sowohl der zeitgenössischen Sprachphilosophie als auch der zeitgenössischen Bewusstseinsphilosophie erwarten. Zudem haben Sie Gelegenheit, sich im kritischen Analysieren philosophischer Texte zu üben. Genaue Textanalysen (dazu gehört die Beantwortung von Fragen wie: Was ist Ziel des Arguments? Welche Annahmen gehen ein? Welche Terminologie wird verwendet? Ist das Argument gültig? Enthält es verborgene oder problematische Prämissen? Welche Funktion genau hat welcher Teil des Texts? Etc.) werden im Verlaufe der Vorlesung sowohl vorgestellt als auch gemeinsam erarbeitet. Wir hoffen Ihnen dadurch Werkzeuge an die Hand zu geben, die Ihnen in allen anderen Gebieten der Philosophie nützlich sein können.