Option: Entwicklungs- & Schulpsychologie

Die Entwicklungspsychologie ist die wissenschaftliche Erforschung der Veränderungen im Menschen im Laufe der Lebensspanne. Zuerst vor allem an Säuglingen und Kindern interessiert, hat sich diese Domäne stark erweitert und umfasst nun ebenfalls das Jugendalter, die Entwicklung im Erwachsenenalter und Themen des Alterns. Daher untersucht sie Änderungen über die gesamte Lebensspanne hinweg in einer Vielzahl von Bereichen. Das Studium der Entwicklungspsychologie kann zu einer Karriere als Psychologe für Kinder und Jugendliche oder als Schulpsychologe führen. Diese Masteroption erlaubt zudem auch Grundkenntnisse zu erwerben für all diejenigen, die mit Kindern arbeiten wollen.

 

  • Struktur
    Modules ECTS
    Basismodul (E) 15
    Modul I 15
    Modul II 15
    Praktische Erfahrung 15
    Masterthese, Masterkolloquium 30
    Modul IIIa oder Spezialisierungsmodule A/B 15
    Spezialisierungsmodule A/Bb 15

     

    a: Das Modul III ist obligatorisch für Studierende in der Masteroption “Klinische und Gesundheitspsychologie”. Modul III ist optional für Studierende der Option “Kognitive Neurowissenschaften” 
    b: Die Spezialisierungsmodule A und B können von derselben oder unterschiedlichen Masteroptionen gewählt werden. Sie dürfen nicht zu der gewählten Hauptoption eines Studierenden gehören.

     

  • Detaillierte Beschreibung der Module (75 ECTS)

    Basismodul (15 ECTS)

    Das Basismodul umfasst allgemeine Vorlesungen über aktuelle und wichtige Themen der wissenschaftlichen Psychologie. Die Vorlesungen werden hauptsächlich von Mitgliedern des Departments für Psychologie der Universität Freiburg gehalten. Thematisch umfassen diese Vorlesungen entweder grundlegende psychologische Funktionen, Einflüsse und Prozesse oder beziehen sich auf allgemeine Bereiche psychologischer Anwendungen und verwandte Disziplinen. Das Ziel dieses Moduls ist es, Studierende ein aktuelles Basiswissen über Kernbereiche der Psychologie sowie den thematischen Schwerpunkten des Departments zu vermitteln. Alle Vorlesungen werden in englischer Sprache gehalten, und insgesamt müssen 15 ETCS validiert werden.

     

    Modul I: Entwicklungspsychologie DEV (15 ECTS)

    Das Modul DEV konzentriert sich auf die Entwicklungspsychologie und insbesondere auf die Theorien und Modelle in der typischen und atypischen Entwicklung, wie z.B. bei blinden und körperlich behinderten Kindern. Obwohl die meisten Kurse in Französisch sind, könnten einige in englischer Sprache angeboten werden.

    Modul II: Schulpsychologie SCOL (15 ECTS)

    Das Modul SCOL konzentriert sich auf die Schulpsychologie. Es zeigt wie Lernen im Leben erfolgt, vor allem in den sogenannten Grundkompetenzen (Lesen, Schreiben, Zahlen) während der Kindheit. Es behandelt auch wie verschiedene Defizite das Lernen beeinflussen. Diese Kurse innerhalb dieses Moduls werden durch praktische Übungen ergänzt, und durch die Präsentation der psychometrischen Tests, welche typischerweise von Schulpsychologen angewendet werden. Obwohl die meisten Kurse in Französisch sind, könnten einige in englischer Sprache angeboten werden.

     

    2 Spezialisierungsmodule A/B (30 ECTS)

    Beschreibung der Spezialisierungsmodule

  • Praktische Erfahrung (15 ECTS)

    Die praktische Erfahrung entspricht einer Arbeitszeit von 8 Wochen in Vollzeit in einem Psychologie–bezogenen klinischen, industriellen oder Forschungsumfeld. Die praktische Erfahrung kann auch in Teilzeit absolviert werden. Die praktische Erfahrung kann alternativ auch als Rotation in verschiedenen Forschungslaboren erfüllt werden. Das Ziel der praktischen Erfahrung ist es, die Basiskompetenzen der Studierenden zu verfeinern, spezialisiertes psychologisches Wissen zu vertiefen und das professionelle Netzwerk der Studierenden zu erweitern. Die Praktische Erfahrung muss unter der Supervision eines Psychologen erfolgen und mit der gewählten Masteroption in Zusammenhang stehen. Die Aktivitäten und Lernerfahrungen während der praktischen Erfahrung oder Laborrotation müssen in einem schriftlichen Bericht beschrieben werden, der evaluiert wird.

  • Masterthese (30ECTS)

    Die Masterthese umfasst die Ausarbeitung eines Forschungsprojekts, das von den Studierenden durchgeführt wird und mit der gewählten Masteroption in Beziehung steht. Obgleich der gesamte Prozess durch eine Betreuungsperson begleitet wird, sind die Studierenden verantwortlich für die Vorbereitung des Projekts, die Rekrutierung der Versuchspersonen, die Durchführung der Studie sowie die Vorbereitung, Aufbereitung und statistischen Analyse der Daten. Zusätzlich müssen die Studierenden aktiv am Masterkolloquium teilnehmen. Als Abschluss schreiben die Studierenden eine schriftliche Masterthese, normalerweise in der Form eines ausführlichen Forschungsartikels. Die Masterthese kann in Englisch, Deutsch oder Französisch verfasst werden.