Wie funktioniert das REGARD Programm? 

Das Kursprogramm REGARD wurde 2004 von den Gleichstellungsbüros der Universitäten Freiburg, Genf, Lausanne und Neuenburg und der USI entwickelt. Im Verlauf der Jahre stiessen die HES-SO und die EPFL hinzu und die USI verliess die Projektgruppe. Gemeinsam bieten die Hochschulen  ein vielseitiges und praktisches Kursprogramm für Doktorandinnen, Mittelbauangehörige und Professorinnen an. 

Die REGARD Kurse vermitteln Kompetenzen und konkrete Instrumente zur eigenen Karriereplanung und der Betreuung von Mitarbeitenden. Die Veranstaltungen bieten Wissenschaftlerinnen einen Raum für Diskussionen und den Erfahrungsaustausch.

REGARD hat weiter zum Ziel, die Sensibilität für die Thematik der Gleichbehandlung zwischen Frauen und Männer in Karrieren zu fördern. Aus diesem Grund finden 2020 wiederum Kurse statt, die sich an Frauen und Männer richten (siehe Programm).

Für wen, was wie?

  • Zielpublikum: Assistentinnen, Doktorandinnen, Postdocs, Oberassistentinnen und weitere Mittelbauangehörige, MER, Professorinnen
  • Kursthemen: Karriereplanung, Projektleitung, Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung
  • Kurssprachen: Französisch und Englisch
  • Teilnahme gratis für Forscherinnen der Partnerinstitutionen (Universitäten Freiburg, Neuenburg, Lausanne, Genf, HES-SO, EPFL)
  • Mindestens 20 Kurse pro Jahr für rund 260 Teilnehmerinnen
  • 2-3 Kurse/Jahr stehen auch den männlichen Kollegen offen

Ziele

  • Praktische überfachliche Kompetenzen aneignen 
  • Die Funktionsweise der akademischen Welt besser verstehen 
  • Treffen Sie Menschen, die die gleichen Interessen und Fragen haben.
  • Den notwendigen Abstand finden, um über Ihre beruflichen Möglichkeiten nachzudenken

Rückblick

2004 Durchführung der ersten Kurse in den Universitäten Freiburg, Genf, Lausanne, Neuenburg und der Universität der italienischen Schweiz USI
2005 REGARD wird durch das Bundesprogramm Chancengleichheit an den Universitäten und von den Partnerhochschulen gemeinsam finanziert
2006-2007 In dieser Saison finden 16 Kurse statt
2008-2009 Die USI verlässt das REGARD Programm. 2008-09 organisieren die Partnerhochschulen insgesamt 26 Kurse
2010 Die HES-SO HES-SO wird Projektpartner des REGARD Programms
2012 Ab 2012 wird das Kursprogramm jährlich publiziert statt wie bisher im Zweijahresrhythmus. 2012 finden 21 Kurse statt.
2016 Die EPFL schliesst sich dem REGARD Programm an. 2016 finden 22 Kurse an 26 Tagen statt
2017 21 Kurse werden angeboten; davon stehen zwei auch den männlichen Kollegen offen.
2019 Das REGARD Programm feiert sein 15-Jahr Jubiläum