Publikationsdatum03.12.2019

Siebzehn Forschende der Unifr erhalten neue Finanzierung des SNF


Siebzehn Forschende der Universität Freiburg haben die neue Spark Finanzierung des Schweizerischen Nationalfonds erhalten. Dieses neue Förderungsinstrument finanziert Forschungsprojekte mit einer Dauer von sechs bis zwölf Monaten welche einen unkonventionellen oder neuartigen Ansatz verfolgen. Spark richtet sich an Forschende aller Karrierestufen, von jungen Post-Docs bis hin zu etablierten Professoren.

Die an der Unifr finanzierten Projekte werden daher von Forschenden sehr unterschiedlicher Karriereniveaus durchgeführt, fallen aber auch durch ihre thematische Vielfalt auf. Neun der finanzierten Projekte befassen sich mit Materialwissenschaften und Medizin, wovon vier von jungen Forschenden im Adolphe Merkle Institut durchgeführt werden. Fortgeschrittene Forschende haben ebenfalls von Spark profitiert, wie zum Beispiel Prof. Christine Bichsel (Geographie) mit einer Studie zur ‘Science-Fiction’ Literatur aus China, welche als Vorstufe zu einem grösseren Projekt zur Erforschung von Weltraumkonzeptionen dienen wird, oder Dr Hamed Alavi (Institut HumanIST) mit einer Studie zu den soziologischen Folgen der Nutzung Künstlicher Intelligenz.