Studienangebot

Das Lehrangebot in Gender Studies der Universität Freiburg umfasst eine breite Palette an Lehrveranstaltungen von Einführungskursen auf BA-Stufe bis hin zu einem MA-Programm zu 30 ECTS.

Bachelor

Auf BA-Stufe wird jedes Jahr ein Einführungskurs auf Deutsch angeboten. Der Kurs steht allen BA-Studierenden der Universität als Soft Skills offen. Der Einführungskurs in Gender Studies bietet den Studierenden die Möglichkeit, Gender als wissenschaftliche Analysekategorie kennen zu lernen. Dabei werden unterschiedliche Konzeptionen der Kategorie Geschlecht sowie verschiedene disziplinäre Traditionen anhand eines bestimmten Themas behandelt.

Im Studienjahr 2019/20 wird der folgende Einführungskurs zu 3 ECTS angeboten:

«Einführung in die Gender Studies»
Dozentin: Prof. Dr. Ulrike Knobloch
viertätiger Blockkurs am 13./14. März und 20./21. März 2020 (Raum STA 0.106)

Master

Das MA-Neben- und Spezialisierungsprogramm «Gender, Gesellschaft, Sozialpolitik» ist ein Angebot des Departements «Sozialarbeit, Sozialpolitik und globale Entwicklung». Es ermöglicht zudem den Besuch von Kursen an der Universität Bern. Den Studierenden im Masterprogramm «Soziologie, Sozialpolitik, Sozialarbeit» steht das Programm «Gender, Gesellschaft, Sozialpolitik» als Spezialisierungsprogramm offen. Allen anderen Master-Studierenden wird das Masterprogramm «Gender, Gesellschaft, Sozialpolitik» als Nebenprogramm angeboten.

Weitere Informationen

Weitere Kurse an der Universität Freiburg

Hier finden Sie die Liste der Lehrveranstaltungen mit Bezug zu Gender an der Universität Freiburg.

 

  • BeNeFri: Fachkonvention «Gender Studies»

    BeNeFri ist ein Netzwerk zwischen den Universitäten Bern, Neuenburg und Freiburg. Ziel dieser Zusammenarbeit sind die Förderung der Studierendenmobilität und eine Koordination der Ausbildung zwischen den drei Universitäten. Für «Gender Studies» besteht eine Fachkonvention, die es den Studierenden ermöglicht, Kurse an den Universitäten Bern und Neuenburg zu besuchen.

    Achtung: Es liegt in der Verantwortung der Studierenden, die Anrechenbarkeit der Kurse für ihren Studiengang mit ihrer Heimuniversität abzuklären. Informationen zum Studium im Rahmen von BeNeFri erteilen die jeweiligen Koordinationsstellen.

    Studierende der Universität Freiburg werden hier beraten.

    Studierende der Universität Bern, die im Rahmen von BeNeFri Kurse an der Universität Freiburg besuchen und Prüfungen ablegen, sind gehalten, sich an der Heimuniversität als BeNeFri Studierende anzumelden. Weitere Informationen sind hier verfügbar.

    Rahmenvereinbarung des BENEFRI-Netzwerkes

  • Kooperationen mit anderen Universitäten

    Die Universität Freiburg ist Partnerin im SUK-Kooperationsprojekt Gender. Diese Kooperation ermöglicht es den Verantwortlichen, ein gesamtschweizerisches Angebot in Gender Studies aufzubauen.

    Für die Studierenden bedeutet dies, dass sie Kurse auch an anderen Universitäten der Schweiz absolvieren können.

    Achtung: Es liegt auch hier in der Verantwortung der Studierenden, die Anrechenbarkeit der Kurse für ihren Studiengang mit ihrer Heimuniversität abzuklären.

    Weitere Informationen zu Gender Campus Schweiz